5 spezielle Aktivitäten, die man in Kairo gemacht haben sollte

In Kairo verweilend, wirst du versucht sein, dich darauf zu beschränken, typisch touristischen Aktivitäten nachzugehen. Aber Kairo, so groß wie die Stadt nun mal ist, hat viel, viel mehr zu bieten als nur das gewöhnliche tourstische Repertoire. Wenn ich reise, mag ich es Sachen zu unternehmen, die nicht in jedem Routenplan eines Reiseveranstalters angepriesen werden. Hier sind meine Top 5 Aktivitäten, die man in Kairo erlebt haben sollte, die aber freilich auch nur einen kleinen Teil dessen ausmachen, was fernab der Touristenströme unternommen werden kann.

1. Nimm Platz und genieße eine Shisha im Kahwa El Borsa

Der Nahe und Mittlere Osten is bekannt für viele Sachen und Shisha ist definitiv eine davon. Bekannt unter dem Namen Narghila in den Ländern der Levante, ist Shisha das ägyptische Wort für dieses so seltsame Gerät. Im Grunde ist diese Erfindung eine Wasserpfeife, in der durch Melasse aromatisierter Tabak geraucht wird. Das ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber für diejenigen, die daran interessiert sind, es einmal auszuprobieren, ist das Kahwa El Borsa genau die richtige Adresse! Während es in Kairo nur so von diesen Cafés wimmelt, ist El Borsa ein wirklich authentischer und interessanter Ort, den man einmal besucht haben sollte. In Kairos Börsenviertel gelegen, bietet das Café ein interessantes Ambiente und sowohl drinnen als auch draußen Sitzgelegenheiten. Steuere den Innenbereich an, wenn du eine ruhige Umgebung bevorzugst. Für eine echt authentische Atmosphäre solltest du dich draußen hinsetzen und den Menschenmengen zugucken, wie sie vorbeiziehen, und den Gästen, wie sie in Backgammon wetteifern, dabei die großartigen Shisha-Aromen genießend. Das Beste ist, dass sich auch viele Expats dieses Cafés erfreuen, sodass du dich nicht fehl am Platze fühlen wirst!

2. Besuche eine Show im Sawy Culture Wheel

Das Sawy Culture Wheel in Zamalek ist ebenso ein großartiger Platz, den man besuchen sollte, während man in Kairo ist. Fast jede Nacht finden in diesem Veranstaltungsort Events statt, angefangen bei Konzerten lokaler Metal Bands über Stand-up Comedy und Tributveranstaltungen für berühmte Musiker vergangener Tage bis hin zu Bildungsseminaren zu Themen wie Politik, sozialen Ursachen und Beschäftigungstipps. Einheimische erfreuen sich der hier stattfindenden Events sehr, und du wirst es wohl auch, wenn du die lokalen Talente erst einmal gesehen hast.

3. Sufitanz im Wikala El Ghouri

Sufitanz ist etwas, mit dem du in einer x-beliebigen Zahl von Ländern im Nahen und Mittleren Osten vielleicht in Berührung kommen wirst, aber keine derer bewegen sich so nah an typischen Touristenorten wie in Kairo. Obgleich du eine Sufitanz-Performance nach einer Bauchtänzerin auf einer Dinner-Kreuzfahrt auf dem Nil erleben kannst, ist die authentischere Athmosphäre und Aufführung zweifelsohne im Wikala El Ghouri vorzufinden. Der Wikala El Ghouri ist nahe dem Basar Khan El Khalili gelegen. Hier wirst du den wahren Charme des Sufitanzes verspüren, der von sich schnell im Kreis drehenden Derwischen performt wird. Ursprünglich ein religiös-bedeutender Tanz, sind die meisten Darsteller heute nicht mehr religiös affiliiert, wenn es auch heute noch welche gibt, die den Tanz auf eine religiöse Art und Weise praktizieren. Das unaufhörliche sich-Drehen in strahlend-farbbrächtigen Röcken und dabei in penibler Genauigkeit die Position haltend, ist ganz und gar spektakulär und hypnotisierend. Du wirst definitiv gebannt zuschauen. Gehe sicher, dass du früh genug da sein wirst, denn die Plätze sind schnell belegt bei dieser kostenlosen Darbietung!

Ein sich schnell im Kreis drehender Derwisch performt den Sufitanz

Ein sich schnell im Kreis drehender Derwisch performt den Sufitanz

4. Beobachte den Sonnenuntergang von dem Mokattam-Hügel aus

Seien wir ehrlich: In einer Stadt mit über 20 Millionen Menschen und zahllosen Hochhäusern, ist es mehr als unwahrscheinlich, dass du durch all den Smog und die Gebäude eine klare Sicht auf den Sonnenuntergang haben wirst. Trotz alledem gibt es einen Ort in Kairo, von dem aus der Sonnenuntergang mit Freude verfolgt werden kann – dem Mokattam-Hügel. Mokattam ist ein Hügel, der nahe der Saladin-Zitadelle gelegen ist und von dem aus man die meisten Teile Kairos überblicken kann. Nachts kann man hier den wohl klarsten Blick auf die Stadt erhaschen und der Sonnenuntergang erhebt dich über den Smog, sodass du die wunderschönen Rot-, Pink- und Orangetöne bestaunen kannst, die den Himmel erstrahlen lassen. Außerdem wirst du hier einige Verkäufer vorfinden, die dir Kaffee, Tee und andere Erfrischungen für kleines Geld anbieten. Sucht den Mokattam als Gruppe auf, da er keine typische Touristensehenswürdigkeit ist.

Sonnenuntergang über Kairo vom Mokattam aus

Sonnenuntergang über Kairo vom Mokattam aus

 

 

5. Verbringe einen Tag mit deinen Kindern in der Fagnoon und sei dabei selbst ein Kind

Falls du Kinder hast, die mit dir reisen, sind diese möglicherweise nicht ganz so begeistert von den historischen Stätten, wie du es bist. Um dieses Problem zu lösen, verbringe einen Tag damit etwas zu tun, was sie genauso mögen wie du. Hier können deine Kinder und du picknicken, malen, mit Lehm spielen und habt die Chance, verborgene künstlerische Talente zu entdecken. Ein großes, kinderfreundliches Mitarbeiter-Team wird dazu beitragen, einen wirklich spaßigen Tag dort gemeinsam zu verbringen, der obendrein noch zusammenschweißen wird!

Ein Junge mit einem bemaltem Gesicht betätigt sich künstlerisch

Ein Junge mit einem bemaltem Gesicht betätigt sich künstlerisch

About Mona Ibrahim

My name is Mona and I’m a writer/blogger at Tour Egypt. Egyptian by ethnicity, I was born and raised on the east coast of the United States, living in New Jersey and Massachusetts my entire life. Three years ago, I decided to move to Egypt, on my own, and experience what it is like to live in such an incredible country. I have a degree in Hospitality Administration, I love “The Office” and Welch’s Grape Juice, and I really enjoy baking. These are my experiences and tips for Egypt.