Kairo schläft nie!

Kairo war die Stadt der 1000 Minaretten. Heute ist es die Stadt der vielen Beleuchtungen. Es gibt nichts schöneres, als Kairo in der Nacht vom Flugzeug aus zu sehen.

Kairo in der Nacht

Kairo in der Nacht

Kairo ist eine 20 Millionen Stadt. Diese Stadt kommt nie zur Ruhe. Morgens und nachmittags sind tausende von Pendler unterwegs. Da die Stadt so riesig ist, kann man diejenigen, die nur den Nil überqueren (die aus Giza kommen) auch schon Pendler nennen.

Stau ist etwas Alltägliches in Kairo. Wenn es keinen Stau gibt, frag ich mich gleich, ob heute ein besonderer Tag ist. Leider verbringt man sehr viel Zeit pro Tag im Stau. Das Autofahren ist hier auch so eine Sache. Es wird immer gesagt, dass, wenn man in Ägypten Autofahren kann, man überall auf der Welt fahren kann. Diesem kann ich nur zustimmen. Das wichtigste ist, dass man geduldig ist, und sich nicht immer zu sehr aufregt, weil das hier eben so ist. Man muss das Beste daraus machen.

Was machen junge Leute so in ihrer Freizeit?

Es ist so: Man kann in Kairo zu jeder Zeit etwas machen. Diese Stadt hat immer was Geheimnisvolles zu bieten. Wenn die Europäer ins Bett gehen, fängt das Nachtleben in Kairo erst richtig an. Es ist egal, ob es jetzt Wochenende ist oder nicht. Die Straßen werden immer voll sein.

Man kann in Kairo schon mit 10LE ausgehen. Man kann aber auch bis zu 500 LE bei einem Ausgehen verbrauchen. An jeder Ecke wird man Straßencafés finden. Dort sitzen aber meistens nur Männer, die Shisha rauchen, Tee trinken, und Domino oder Karten spielen. In solchen Cafés kann man als Frau meistens nur in touristischen Gebieten hingehen.

Eines davon ist das „Al Fischawi Café“ im Khan Al Khalili Bazar. Dieses Café ist 250 Jahre alt und sehr berühmt. Der Nobelpreisträger Naguib Mahfouz hat dort schon viele Stunden verbracht. Es ist im alten Stil gebaut, hat Holzbänke-und Stühle, und bietet ausschließlich Getränke an. Es ist wirklich ein Platz, den man in seiner Ägyptenreise besucht haben muss. Nach langen Spaziergängen und Shoppen im Khan Al Khalili kann man sich dort gut ausruhen.

El Fischawi Cafe

El Fischawi Cafe

Wenn man jetzt nicht in so einem Straßencafé sitzt, kann man auch seinen Abend anders genießen. Viele junge Leute treffen sich in Cafés, oder Restaurants, die sehr europäisch sind. Es ist dort schon ein bisschen teurer, aber sie haben meistens eine gute Atmosphäre und Bedienung.

Die Ägypter sind meiner Meinung nach Nachtmenschen. Die Geschäfte und Cafés schließen hier vielleicht gegen Mitternacht. Man findet hier immer etwas, das man unternehmen kann. Man muss sich nur der Stadt hingeben und sie wird das Beste daraus machen.

 

About Christina

Ich heiße Christina. Ich bin halb Österreicherin, halb Ägypterin, und bin in Ägypten aufgewachsen, wo ich die Deutsche Schule besucht habe. Ich finde es gut binational zu sein, weil ich dadurch die Möglichkeit habe, sowohl die wesltiche als auch die orientalische Perspektive zu sehen und zu verstehen.