1-888-834-1448

Kairo – Statistiken einer Stadt


KAIRO – STATISTIKEN EINER STADT

 

Der offizielle Name Kairos lautet al-Qahirah, obgleich die Metropole in der Landessprache für gewöhnlich einfach mit dem Namen des Landes ausgesprochen wird: Misr, beziehungsweise Masr im lokalen Dialekt. Gegenwärtig ist Kairo Afrikas bevölkerungsreichste Stadt. Einigen Darstellungen nach rangiert Kairo die Einwohnerzahl betreffend im internationalen Vergleich auf Rang 13, wobei sich diese Statistiken nur auf Kairos Kernstadt beziehen. Andere geben die Stadt als 24.-größte weltweit an, jedoch bedeutet dies, dass in diesen Erhebungen nur von der Stadt an sich ausgegangen wurde und nicht vom umliegenden Großraum.


 

Kairo ist das Verwaltungszentrum Ägyptens, aber wie auch im Rest des Landes gilt, dass statistische Informationen über die Stadt recht schwer herauszufinden sind. Faktisch lassen sich relativ genaue Angaben bezüglich der Landfläche, Temperatur oder der durchschnittlichen Niederschläge machen. Besonders aber Statistiken über die Bevölkerungzahl sind problematisch, weil diese so immens ist und nicht wenige der Einwohner sozusagen außerhalb des Radars der Regierung leben. Die im Folgenden aufgeführten Angaben sind aller Wahrscheinlichkeit nach korrekt, auch wenn sich einige Informationen auf den Großraum beziehen, ohne dass definiert ist, was der Großraum genau ist. Die Stadt, die die meisten Besucher bereisen, ist tatsächlich eine Kombination aus Städten, bestehend aus Kairo selbst, Heliopolis, Nasser City, Maadi, Gizeh und einigen kleineren Dörfern. Die Gesamtbevölkerung bezieht sich letzten Endes wohl auf eine noch größere Anzahl von Gebieten, die die Stadt des 6. Oktober, Neu-Kairo, Shrouq, 15. Mai City und Obour ebenso beinhalten dürften.

 

Lage:

Ägypten, Nordafrika.

 

Sprache

Arabisch mit einem ägyptischen Dialekt. Jedoch ist ein beträchtlicher Teil der gebildeten Bevölkerung in der Lage, Englisch, Französisch oder Italienisch zu sprechen.

 

Währung:

Ägyptisches Pfund. US-Dollar und Euro werden gerne umgetauscht.

 

 

Landesvorwahl:

20.

 

Religion:


90-94% sind Muslime. Die Mehrheit der nicht der muslimischen Gemeinde angehörenden Ägypter sind koptische Christen. Die meisten Muslime sind Sunniten, wenngleich keine bestimmten prozentualen Angaben verfügbar zu sein scheinen. Während Kopten den größten Prozentsatz der Christen in Ägypten ausmachen, existiert eine kleine, wenn auch sinkende Zahl an Katholiken und offenbar eine zunehmende Zahl von Protestanten, hauptsächlich Episkopalisten.

 

Zeitzone:

UTC + 2.

 

Elektrizität:

220 Volt AC, 50Hz; runde, zweipolige Stecker werden benutzt.

 

Druchschnittliche Januartemperatur:


17.5ºC; 8ºC nachts.

 

Durchschnittliche Julitemperatur:

 

36.5ºC.

 

Jahresniederschlag:


25mm (2,5cm) pro Jahr, für gewöhnlich im Dezember-März.

 

 

Landmasse


Rund 214,2 km², die sich auf einer Länge von 40 km entlang des Nilufers erstrecken (Metropolregion). Groß-Kairo einschließlich aller Randbezirke deckt eine Fläche von 86.369,3 km² ab, wovon die Region Gizeh 85.153,6 ausmacht.

 

 

Bevölkerung


Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate der Bevölkerung lag zwischen 1960 und 1994 bei 2,1%. Für die Jahre 1994 bis 2001 beträgt die geschätzte durchschnittliche jährliche Wachstumsrate 1,6%. Über 36 Prozent der Bevölkerung sind unter 15 Jahre alt.

 

Geschätzt liegt die Bevölkerungszahl in der Stadt bei 6.789.479 Mio. und im Großraum bei 14.872.204 Mio. Die Bevölkerungsdichte beträgt 31.727 km² für die Stadt und 2361 km² für den Großraum. Die durchschnittliche Haushaltsgröße umfasst 4,4 Personen pro Haushalt.

 

Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 60 bis 65 Jahren für Männer und zwischen 63 bis 68 Jahren bei Frauen. Die Bruttogeburtenziffer beträgt 30,6 je 1000 Einwohner und die Bruttosterbeziffer 7,3 pro 1000 Einwohner.

 

 

Wirtschaft

 

Groß- Kairos Metropolraum ist die führende städtische, industrielle und finanzielle Agglomeration in Ägypten. Das Bruttonationaleinkommen (BNE) pro Kopf beträgt rund 5.630 L.E. Was Kairo betrifft, so liegt das BNE bei 8.854. Die Gesamtzahl der Armen in den Jahren 1995-96 war 749.400. Die Arbeitslosenquote betrug 1995 7,6%. Unter den Erwerbstätigen sind 0,8% in der Landwirtschaft tätig, 32,3% in der Industrie und 66,9% im Dienstleistungssektor. Fachliche und technische Mitarbeiter machen 25,4% aus und 70% der Personen im erwerbsfähigen Alter sind im informellen Sektor beschäftigt.

 

 

Gesundheit und Umwelt

 

Kairo sieht sich mit unzähligen Krankheiten, wie bakteriellen Infektionen, Viren oder Infektionen durch Parasiten sowie Unternährung konfrontiert. Zudem hat Kairo gravierende Probleme mit Luftverschmutzung durch Kraftfahrzeuge und Fabriken, die in ihrer Kombination den Grad der Luftverunreinigung in der Stadt zu einem der höchsten in der Welt anschwellen lassen. Die Luftqualität entspricht bei weitem nicht deutschen Normen und Vorstellungen davon. 2,1% aller Todesfälle resultieren aus der schlechten Luftbeschaffenheit. Umweltprobleme sind in erster Linie ein Nebenprodukt der Bevölkerungsexplosion und industrieller Überdehnung. Quellen der Wasserverschmutzung reichen von in den Nil geleiteten industriellen Abwässern bis hin zu unbehandeltem Abwasser, das seinen Weg in Gewässer und das Grundwasser findet. Das Abfallaufkommen pro Tag beträgt 8500 Tonnen an Feststoffabfall und 30 Tonnen an Sondermüll.

 

 

Infrastruktur und Sozialwesen

 

Wasser – 85% der städtischen Bevölkerung haben Zugang zu Trinkwasser. Die Versorgung wird durch lokale Wasserwerke und den Nil gewährleistet.

 

Elektrizität – 99% der Bevölkerung haben Zugang zu Elektrizität, die durch Wasser- und Gaskraft angeboten wird.

 

Abfall – Klärgruben dienen nur etwa zu 25% der Versorgung der städtischen Bevölkerung; 70,9% haben Zugang zu Abwasserleitungen.

 

Verkehrsmittel – Die Infrastruktur umfasst Eisenbahnen, U-Bahnen (derzeit Afrikas einziges Metro-System), Autobahnen und Busse. Kairo hat eine dramatische Zunahme der Anzahl an privaten Fahrzeugen zu verzeichnen. Zudem ist der Bus- und Straßenbahnfuhrpark der Metropole nicht ausreichend groß und das sekundäre Straßennetz nur unzureichend entwickelt. Von 1000 Einwohnern Kairos besitzen schätzungsweise 114 einen PKW; 1993 betrug diese Zahl noch 73 pro je 1000 Einwohner. Wie sich Kairoer fortbewegen:

 

  • Gehend: 36%
  • Mikrobus 18%
  • Bus 12%
  • Metro 11%
  • Auto 13%
  • Taxi 4%
  • Andere öffentliche Verkehrsmittel 6%

 

 

Kairos Metros mit ihren 42,5 Kilometern Strecke transportieren jede Stunden 60.000 Fahrgäste in jede Richtung.

 

Gesundheit – Die Kindersterblichkeit beträgt 42,2 pro 1000 Lebendgeburten. Allerdings ist diese Ziffer seit 1961 (240 pro 1000) deutlich gesunken. In Kairo existieren weiter 100 Krankenhäuser und 12.834 Ärzte sind hier ansässig.

 

Bildung – Der Alphabetisierungsgrad (bei Personen, die älter als 15 Jahre sind) liegt bei 70,8%.

 

Die Einschreibungsverhältnisse in Schulen betragen hinsichtlich der Gesamtbevölkerung 93,9% und bei Frauen 93,7%.

 

Wohnungswesen – Cairo's Wohnungsbestand hat mit einem Überschuss von rund einer Mio. Wohneinheiten expandiert.

 

Wer sind wir?

Tour Egypt bietet Ihnen das ultimative Ägyptenabenteuer! Mit Tour Egypt lernen Sie Ägypten erst wirklich kennen. Dieses Erlebnis können Sie durch zwei Möglichkeiten erleben: Die erste Möglichkeit wäre, dass Sie eine Reise nach Ägypten buchen, entweder alleine oder in einer Gruppe. Die andere Möglichkeit ist das Land von zu Hause aus kennenzulernen, und zwar online.