1-888-834-1448

Rundgänge durch Kairo, Ägypten


Kairo

Rundgänge durch Kairo - ägypten

 

Building in downtown with European architecture

Gebäude in der Innenstadt mit europäischer Architektur

 


Kairo, Ägypten


Die Stadt hat viele schöne Ecken und Gebäude, durch die es sich lohnt einen Rundgang zu machen. Diese zu finden – in Kairo wie anderswo on Ägypten – ist leicht. Die meisten haben viele verschiedene Merkmale, sie zu erkennen und über viele gibt es ausführliche Beschreibungen. Wenn Sie sich deshalb auf eine Tour durch die historischen Teile der Stadt machen, brauchen Sie nicht unbedingt einen Führer, auch wenn es manchmal helfen kann.

 

Ein Rundgang durch das moderne KairoWenn Sie einen modernen Kairoaner fragen, so wird er Ihnen sagen, dass das Zentrum Kairos aus der Fläche besteht, die von der Altstadt im Süden, dem islamischen Kairo im Osten und dem Nil im Westen begrenzt wird. Dieses Gebiet ist allein so groß und vielfältig, dass es sich für einen ausführlichen Rundgang lohnt.

Rundgang durch das islamische Kairo Die islamische Stadt ist nicht der älteste Teil Kairos, der sich altes Kairo nennt. Westliche Besucher wollen hier nicht die Bezeichnung islamisch, sondern eher mittelalterlich anwenden. Es ist in der Tat so, dass dieses Areal zeitlich gesehen genau diese Epoche vom Anfang bis zum Ende abdeckt.

 

Altes (oder koptisches) Kairo - Rundgang Dieser Teil Kairos ist älter als der Rest der Stadt und aus der Zeit Babyloniens oder der romanischen Epoche. Hier können einige der ältesten christlichen Kirchen der Welt gefunden werden – neben einer der ältesten Moscheen. All das ist ein übliches Ziel einer Stadtbesichtigung.

 

Westufer und Giza Giza ist der Stadtteil, wo sich die großen Pyramiden befinden und deshalb ein gängiges Ausflugsziel. Aber auf dem Westufer des Nils in Kairo gibt es noch einiges mehr. Viele wichtige Gebiete liegen hier zusammen mit schönen Restaurants und tollen Einkaufsmöglichkeiten.

Kairo ist eine komplizierte Stadt. Jeder Stadtteil wurde unter verschiedenen Umständen besiedelt und konstruiert und stammt aus unterschiedlichen Etappen der Geschichte. Die Stadtteile Kairos sind auf eigene Art alle einzigartig, haben ihre eigene Kultur und ihren eigenen Flair. Unten können Sie über diese verschiedenen Distrikte (in alphabetischer Reihenfolge) einige Details finden.

 

Abdeen
Abdeen ist der Stadtteil, wo der berühmte Abdeen Palast gelegen ist, der nach 10 Jahren im Bau 1874 offiziell eröffnet wurde. Der Palast besitzt fünfhundert Räume und kostete 700 000 ägyptische Pfund – mit zusätzlichen 2 Millionen, die für die Einrichtung ausgegeben wurden.

 

Ain Shams
Ain Shams liegt nahe zu Nasr City und Heliopolis und hat viele Gemeinsamkeiten mit diesen beiden Stadtteilen. Dort ist die Universität Ain Shams gelegen, die zweitgrößte öffentliche Uni in Kairo, nach der Kairo Universität. Ain Shams war ursprünglich Teil von Heliopolis (Iunu); man nimmt an, dass dort noch eine Reihe von bislang unentdeckten pharaonischen Monumenten zu finden sind.

 

Al-Matariyyah
Ist in der Nähe des westlichen Destrikts von Musturud. Dieser Stadtteil ist durch Industrie geprägt, wo besonders Öl- und Nahrungsmittel-Industrie. Der Wochenmarkt am Dienstag, der dort stattfindet, ist einer der älstesten und größten der ganzen Stadt. Man sagt, dass sich der Name Al-Matariyya von einem hier geschehenen Ereignis herleitet: Es gab kein Wasser, woraufhin die Heilige Jungfrau Gott darum bat. Regen bedeutet auf Arabisch Matar und dies wurde schließlich in Matariyya umgewandelt.

 

Azbakeya
Azbakeya entwickelte sich als Amir Azbak, einer der Prinzen von Qaytbay, seine Residenz und Stallanlagen dort etablierte. Es gibt dort viele historisch bedeutsame Einrichtungen, wie die koptisch orthodoxe Kathedrale von Sankt Mark (Azbakeya), die von Papst MarkVIII 1800 eröffnet wurde. Azbakeya ist der Ort des ersten Operernhauses, das 1970 niederbrannte. Es war eine historische Landmarke von Kairo für Jahrzente und die berühmte Sängerin Umm Kulthum hielt ihre legendären Konzerte hier.

 

Bab Al-Louq
Dieser Stadtteil liegt nahe an der Innenstadt und wird manchmal irrtümlich als solche bezeichnet. Die Straßen in Bab al-Louq haben dasselbe Flair wie die benachbarten Straßen der Innenstadt. Hier ist das Innenministerium gelegen.

 

Boulaq
Die Herkunft dieses Namens ist unbekannt. Es gibt aber Spekulationen, dass es vom Französischen beau lack (schöner See) abgeleitet worden sei. Andere wiederum behaupten, der Name sei schon lange vor den Franzosen etabliert gewesen. In den 1560ern war der Stadtteil Kairos wichtigster Hafen und wurde zu einem Industriebezirk im frühen 19. Jh. Hier lag ursprünglich einmal das Ägyptische Museum bevor die Sammlung in die Innenstadt in den späten 1890ern verlegt wurde.

 

 

Das koptische Kairo
Es ist ein Teil von Alt-Kairo, das die Festung Babylon, das Koptische Museum, die Hängende Kirche, die Griechische St. Georg-Kirche sowie viele andere koptische Kirchen und historische Stätten beheimatet. Das koptische Kairo macht seine ganz eigene Atmosphäre aufgrund der Menge an bedeutenden historischen Gebäuden vor Ort aus.

 

 

Daher
Daher ist nach al-Malik al-Zahir Rukn al-Din Baibars al-Bunduqdari benannt, de rein mamlukischer Sultan Ägyptens und Syriens war und dessen Leben in einer alten arabischen, volkloristischen Erzählung von Sirat Al-Zahir Baibars niedergeschrieben wurde.

 

 

Kairo Stadtzentrum
Der Bau des Kairener Stadtzentrums (auch: Downtown) datiert auf die 1860er Jahre zurück, als Khedive Ismail dafür verantwortlich war, den Stadtteil auf die gleiche Weise zu erbauen, wie es Haussmann mit den Paris Boulevards tat. Der gesamte Bezirk wurde in Plätze und Straßen strukturiert. Kein anderer Ort in Kairo kann diese wunderschönen Straßen Downtowns sein Eigen nennen, die architektonische Meisterwerke beherbergen, von denen man sich leiten lassen kann, und welche Ihnen die Gelegenheit geben, die von ihnen ausgehende Pracht und Geschichte dieser antiken Nachbarschaft zu absorbieren. Kairo Downtown ist der Stadtteil, der Kairo den Namen “Paris des Nahen und Mittleren Ostens“ verlieh.

 

Midan Talaat Harb (Talaat Harb Square) in Downtown

Midan Talaat Harb (Talaat Harb Square) in Downtown

 

El Manial
Ist auf der Insel Rhoda im Nil situeirt. Wenn man sich ein wenig Zeit nimmt, sich die Gegend genau anzusehen, wird man feststellen wie unterschiedlich das Gebiet in sich ist. Es ist eine bescheidene Version des Stadtteils Zamalek, das auf einer anderen Nil Insel gelegen ist. Mit schönen alten Gebäuden, schmalen Gassen und einem Ausblick auf den Nil zu beiden Seiten. Der Palast des Prinzen Mohammad Ali (Manial Palast) steht hier.

 

El-Marg
El-Marg war für seine Palmen bekannt, die auf das fruchtbare Land hinwiesen. Der Distrikt war Agrarland bis in die 90er Jahre, woe s schließlich urbanisiert wurde. Es liegt im Nordosten Kairos und wurde genau am 1. April 1994 vom Al-Salam Distrikt geschieden. Hier wohnen über 600 000 Menschen. El Marg ist eine der ärmsten Gegenden Kairos. Das wird von der Regierung ignoriert. Wasserknappheit, Stromausfälle und Schäden and der Kanalisation sind hier keine Seltenheit.

 

El-Quba
Dieser Stadtteil war einst vermögend – mit eindrucksvollen Villen im ganzen Gebiet. Heute bedecken Blockbauten die einst zahlreichen Gärten. Es ist für seine beiden Paläste bekannt, in denen einst König Faruk residierte: Der Tahra Palast und der Quba Palast.

 

El-Sakakini
El-Sakakini ist ein kleines Viertel Kairos, das mit El Zaher und Abbaseya benachbart ist. Ursprünglich war es Teil von El Zaher und ist nach einer reichen und berühmten syrischen Familie benannt.

 

El Tagamu El Khames (der fünfte Bezirk)
El Tagamu El Khames besteht aus mehreren Gegenden. Der Bezirk ist Teil eines Regierungsplans, die Wüstengebiete zu entwickeln, um Wohnraum für die stark wachsende Bevölkerung zu bieten. Es ist das Zentrum des "neuen Kairo" und ein gehobener Stadtteil. Die El Tese'en Straße ist die längste Straße des Stadtteils und spaltet diesen in zwei Teile. Es ist geplant, dass dieser Bezirk eines der lebendigsten ökonomischen Handelszentren des Landes werden soll. Hier liegt die Deutsche Universität Kairo (GUC) und der neue Campus der American University Cairo (AUC). Der 5te Bezirk ist ein großflächiges Areal mit vielen Gebäudekomplexen, freistehenden Häusern und Gebäuden. Vor allem für eine relativ ruhige Umgebung, Sicherheit und einer reineren Luft als in der Innenstadt ist es geschätzt. Es ist eines der sich am schnellsten entwickelnden städtischen Areale des ganzen Landes.

 

Ezbet El Haggana
Ezbet El Haggana ist ein Stadtteil aus Slums, am nordöstlichen Ende des Großraum Kairos gelegen. Die Fläche des Gebiets beträgt ungefähr 31 000 qm und beherbergt eine Million Menschen. Ezbet Al-Haggana ist eines der abgelegensten und verarmtesten Stadtteile.

 

El Faggala
El Faggala befindet sich in der Nähe des Rames Platzes. Es war lange ein wichtiges Zentrum für Buch Verlage, vielleicht das größte im Land. Es ist aber auch ein wichtiger Ort als Treffpunkt und Zentrum der koptisch orthodoxen Kirche Ägyptens.

 

El Fustat
El Fustat war die erste Haupbstadt Ägyptens unter arabischer Führung. Sie wurde vom arabischen General Amr Ibn Alas gebaut, unmittelbar nach der arabischen Eroberung Ägyptens im Jahre 641 v. Chr. Die erste in Ägypten und Afrika überhaupt gebaute Moschee ist die Moschee von Amr Ibn Al-As. Sie liegt dort noch immer und wird regelmäßig benutzt. Natürlich wurde sie über die Jahrhunderte hinweg extensiv umgebaut und erneuert, so ist von den originalen Strukturen wohl kaum etwas erhalten. Obwohl im modernen Kairo dieser Stadtteil kaum mehr eine Rolle spielt, lohnt sich ein Besuch der unglaublichen Vergangenheit wegen. Man kann sogar beim einfachen Herumstromern in den Gassen manche der ältesten und historischten Gebäude Ägyptens entdecken.

 

Garden City
Garden City liegt am einen Ende des Tahrir Platzes am Nil. Es ist ein klassisches Viertel Kairos. Es wurde 1318 gegründet als Al Nasser Nasr Eldin Mohamed Bin Qaoaoon, ein Mamluke, entschied, die Fläche umzugraben, Bäume zu pflanzen und Pferderennen dort zu veranstalten. Nun sind dort viele Botschaften gelegen und wichtige Häuser von Beamten. Garden City ist ein ruhiges Stadtviertel mit wunderschönen alten Villen, kleinen Straßen und alten Bäumen.

 

Heliopolis
Im Jahr 2006 feierte das Land den 100. Geburtstag von Heleopolis. Hier sind die Wohnhäuser der königlichen Familie gelegen und bekannt für die vielen anderen einflussreichen Personen, die hier leben. Die Bewohner sind stolz auf ihr Viertel und feiern jedes Jahr sogar ein Frühlingsfest, nur zu Ehren des Stadtviertels. Als Besucher Kairos sehen Sie dieses Viertel meist bei Ihrer Ankunft, denn der Flughafen ist dort gelegen. Ein Teil von Heleopolis heißt Kobra: Dieser kommt der Innenstadt Kairos am nächsten. Nicht nur im architektonischen Sinne (denn die Gebäude dort haben den gleichen islamischen Stil mit mashrabiyas und Bögen), sondern auch im alt hergebrachten Gefühl von Prestige. Eines der bemerkenswertesten Bauwerke in Heleopolis ist der Baron Palast, der vom belgischen Architekten Baron Empian entworfen wurde, der übrigens den ganzen Distrikt plante.

 

.

Islamic style building in Korba, Heliopolis

Ein Gebäude im islamischen Stil, Korba, Heliopolis


Maadi
Maadi verdankt seine Existenz Khedive Ismail im 19. Jh. Er fragte beim kanadischen Architekten und Offizier Kapitän Alixander Adam an, einen Wohnkomplex für den Adel der Stadt zu bauen, entfernt von den Volksmassen der Innenstadt. Man hat nicht wissen können, dass Maadi bis in die heutigen Tage für ein ruhiges und entspanntes Leben mit Qualität steht. Das Design wurde von der Kolonialmacht England beeinflusst: Zweistöckige Häuser, mit Vorder- und Hinterhöfen. Die Verwandschaft mit europäschen Städten machte Maadi zur ersten Wahl für Ausländer, die in Kairo leben und zieht sie auch heute noch an. Viele Bewohner dieses Viertels sind internationale Studenten und Experten, so genannte "Expats", die dauerhaft im Land residieren.. Das verleiht der Gegend ein sehr "westliches" Gefühl. Maadi ist reich bestückt mit Gärten, in denen man sitzen und entspannen kann.

 

Mokattam
Mokattam ist ein Berg am östlichen Ende von Kairo. Früher war das Gebiet eine wichtige Quelle von Kalkstein. Die Häuser und Bewohner des Mokattam (im örtlichen Diealekt auch Mo'attam) gehörten ursprünglich einmal einer Oberschicht, bis 1992 schließlich ein Erdbeben Kairo erschütterte. Viele Bewohner des Viertels verloren ihre Häuser. Der Berg war vor Millionen von Jahren (zwischen dem Eozän und Oligozän) muss das Gebiet den Grund eines Sees oder einer anderen Wasserfläche gebildet haben. Man noch immer Muscheln und Unterwasserlebewesen als Fossilien konserviert dort finden. Das beste and diesem Gebiet ist sein atemberaubender Blick auf die Stadt, an guten Tagen bis zu den Pyramiden und die bessere Luft. Es gibt eine Menge von schönen Cafés von denen aus man ins Tal blicken kann.

 

Obour City
Obour City ist eine der neuen Vorstädte und liegt im Nordosten Kairos. Es ist ein Industriegebiet, beherbergt aber auch eine Reihe von Hotels. Der größte und wichtigste Gemüsemarkt findet dort auch statt.

 

Zamalek
Der Name Zamalek ist vom Ursprung nicht geklärt. Eine oft vertretene These ist, dass es eine Übersetzung aus dem Kurdischen ist, dessen ursprüngliche Bedeutung "Lustschloss des Königs" bedeutet: Die ayyubidischen Könige gingen dort in der Tat in den Gärten spazieren und freuten sich an der guten Luft. Eine andere Theorie besagt jedoch, dass das Wort aus dem Türkischen stamme und "kleine Hütten" bedeute: Mohammad Ali baute dort ein großes Schloss, das von kleinen Hütten umringt war, die seine Diener unterbrachten. Aber dieselben Leute behaupten andererseits, dass es der Plural eines Pflanzennamens "Zamlak" sei, die in dieser Gegend wuchs.

 

Zeitoun
Zeitoun ist der Geburtsort von Fathia Nkrumah (geboren Fathia Rizk in einer koptischen Familie). Sie war die Ehefrau von Kwame Nkrumah, dem ersten Präsidenten von Ghana. Der Name Zeitoun bedeutet "Olive". Die Gegend wurde so genannt, weil viele Olivenfarmen dort angesiedelt waren. Das endete mit der Revolution vom 23. Juli. Bis dahin waren dort auch viele Herrschaftshäuser, heute jedoch beherbergt das Gebiet eher eine breite Mischung von Klassen.

Im 5. Jh. waren dort, wo Zamalek heute liegt, zwei Inseln. Während der Zeit der Franzosen in Ägypten wurde eine dritte Insel in dem Gebiet gegründet. Mit der Zeit wuchsen diese drei Inseln zu dem zusammen, was heute die Insel von Zamalek ist. Zamalek ist dabei aber genau genommen nur das nördliche Stadtviertel auf der Insel mit dem Namen Gezira (was wörtlich einfach "Insel" bedeutet). Als Destrikt der Elite und Reichen von Kairo bekannt, leben dort auch viele Ausänder, die Wohnungen in den neueren Gebäuden mieten. Die wunderschönen Häuser von Zamalek können meist Geschichten erzählen. Viele berühmte Personen lebten in dem Viertel, wie Om Kulthum, deren Statue gleich neben ihrem alten Wohnhaus steht und den Nil überblickt. Mit den vielen Hotels, dem Kairo Turm, dem Kairo Opernhaus und vielen netten Einkaufsläden, Restaurants und Cafés ist Zamalek ein "Hot Spot" um seine Freizeit zu verbringen.

 

 

Statue of Umm Kulthum in Zamalek

Statue von Umm Kulthum in Zamalek

 

 

*Fotos von: Mostafa El Khafif und Abeer Mohamed

 

Wer sind wir?

Tour Egypt bietet Ihnen das ultimative Ägyptenabenteuer! Mit Tour Egypt lernen Sie Ägypten erst wirklich kennen. Dieses Erlebnis können Sie durch zwei Möglichkeiten erleben: Die erste Möglichkeit wäre, dass Sie eine Reise nach Ägypten buchen, entweder alleine oder in einer Gruppe. Die andere Möglichkeit ist das Land von zu Hause aus kennenzulernen, und zwar online.