1-888-834-1448

Tour Egypt Monthly: Fortbewegen in Kairo: Taxis und Metro



 

Fortbewegung in Kairo

von Jimmy Dunn

 

Mit besonderem Dank an Cam McGrath für seinen Beitrag zu diesem Artikel

 

 

Einmal reich sein. Einfach das fünf Sterne Hotel verlassen und ein Taxi nehmen, das bereits am Fuße der Treppe auf mich wartet und mich bringt, woimmer ich in Kairo möchte… leider gibt es in dieser großartigen Stadt keinen teureren Weg, sich fortzubewegen. Normale Taxis sind sehr viel günstiger und noch besser, nehmen Sie die Metro, wenn Sie größere Strecken fahren wollen und heben Sie sich die Taxis für kleine Fahrten auf.

 

Taxis in Kairo

 

 

Picture of a Black and White Taxi in Cairo streets, Egypt

Schwarz-weißes Taxi: Oft schon ganz schön heruntergekommen – aber die billigste Möglichkeit für Kurzstrecken

 

 

Es gibt drei unterschiedliche Arten von Taxis in Kairo. Da ist zunächst das schwarz-weiße Taxi, ohne Zähler, bei dem üblicherweise einfach jeder den Preis für die jeweilige Strecke kennt. Er hängt von der Länge des Weges und der Verkehrssituation ab. Stellen Sie sich einfach an den Straßenrand und strecken Sie Ihre Hand aus, sobald sich eines dieser Taxis nähert. Der Fahrer wird kurz nach ihnen halten und wenn er steht, können Sie ihm einen Bezirk oder einen bekannten Punkt nennen, der bei Ihrem Fahrziel liegt, wie zum Beispiel Al-Azhar”. Wenn der Fahrer bereit ist, Sie dorthin zu bringen, wird er Sie einsteigen lassen.

 

Männer allein unterwegs, sollten sich auf den Beifahrersitz setzen. Für Frauen, alleine oder in Begleitung, ist es üblich, sich auf die Rückbank zu setzen. Wenn Sie im Wagen sind, können Sie Ihr Ziel spezifizieren. Nur Touristen fangen hier an, den Preis zu verhandeln und damit ist garantiert, dass der Fahrer die ganze Fahrt über nichts anderes machen wird, als über einen hoch angesetzten Preis zu diskutieren. Wenn der Fahrer darauf besteht, zu erfahen wie viel Sie ihm zahlen wollen, sagen Sie es ihm. Wenn ihm, in seltenen Ausnahmen könnte es auch eine sie sein, nicht gefällt, können Sie aussteigen und sich ein anderes Taxi suchen.

 

Wenn Sie diesem Ratschlag folgen und der Fahrer vehement protestiert, ist er entweder außerordentlich daran interessiert, Sie zu betrügen oder Sie haben ihm wirklich auch nach ägyptischen Maßstäben nicht genug bezahlt. Wenn Sie sicher sind, dass es sich um Betrug handelt, drohen Sie damit, die Sache zur Touristenpolizei zu tragen – etwas, dass alle Taxifahrer fürchten. Er wird üblicherweise sofort nachgeben. Behalten Sie im Kopf, dass der Fahrpreis von vielen Faktoren abhängt, darunter Verkehr, Anzahl der Fahrgäste, Gepäck, Tageszeit oder Abgelegenheit des Fahrziels. Bei all dem können Sie aber darauf vertrauen, dass die Mehrheit der Fahrer höflich und zurückhaltend sind und mit dem zufrieden, was sie bekommen – den von ihm gewünschten Fahrpreis auch zu bezahlen ist so zu sagen vernünftig.

 

Es macht einen großen Unterschied, wo Sie in das Taxi einsteigen. Die Schlange der Fahrer, die vor den fünf Sterne Hotels untätig herumlungern, kann sich diese Pause meist gönnen. Sie lassen sich meistens doppelt bezahlen, manchmal sogar dreifach von dem, was für eine Strecke üblich ist und zwingen sogar ägyptische Fahrgäste dazu, diesen Preis zu löhnen. Laufen Sie lieber einige hundert Meter vom Hotel weg und stellen Sie sich an eine befahrene Straße – es sollte sich sofort in den Preisen bemerkbar machen. Halten Sie sich von den schwarz-weißen großen Peugeot 504 fern, die sich “service” Taxis nennen. Diese geräumigen Fahrzeuge sind zwar praktisch, wenn sie mit einer großen Gruppe oder viel Gepäck unterwegs sind, nehmen aber auch das Doppelte vom gängigen Preis und wollen auch für Kurzstrecken einen Minimumpreis von 10 LE.

 

Sie sehen hier eine Liste von üblichen Preisen, der gängigen schwarz-weißen Taxis. (Natürlich können diese je nach Tageszeit und Verkehr variieren. Der Tahrir Platz ist das Zentrum der Innenstadt, wo das Ritz Carlton und das Ägyptische Museum gelegen sind):

 

 

Tahrir Platz zur Zitadelle - 7 to 10 LE

 

Zitadelle zum Khan el-Khalili - 5 to 8 LE

 

Tahrir Platz zu Al-Hussein (Khan al-Khalili) - 6 to 8 LE

 

Tahrir Platz nach Mohandiseen - 8 to 10 LE

 

Tahrir Platz zum Ramses Zugbahnhof - 4 to 7 LE

 

Tahrir Platz nach Maadi (Grand Mall) - 15 to 20 LE

 

Tahrir Platz zu den Giza Pyramiden - 15 to 20 LE

 

Tahrir Platz nach Alt (koptisches) Kairo - 10 to 12 LE

 

Tahrir Platz nach Zamalek - 4 to 6 LE

Tahrir Platz nach Heliopolis - 20 to 30 LE

Tahrir Platz zum Flughafen mit Gepäckservice - 65 to 75 LE

Dokki nach Zamalek - 7 to 10 LE

Dokki zum Manyal Palast - 5 to 7 LE

Ramses Bahnhof nach Nasr City (Ginena Mall) - 20 to 25 LE

Ramses Bahnhof nach Heliopolis (Horreya Mall) - 20 to 25 LE

Garden City nach Giza Zoo - 4 to 6 LE

Garden City nach Zamalek - 5 to 7 LE

 

 

Die zweite Möglichkeit sind die neuen weißen Taxis. Sie sind die neue Generation der schwarzen. Sie sind klimatisiert, haben einen Zähler (stellen Sie nur sicher, dass der Fahrer es auch anmacht) und sind rundum neuer und sicherer. Wenn Sie den Weg aber nicht kennen, dann tendieren die Fahrer dieser Taxis dazu, eine längere Strecke zu wählen – um Ihnen am Ende einen höheren Preis sagen zu können. Es ist nicht unüblich, diese Fahrer mit einem Trinkgeld zu belohnen.

Die beiden beschriebenen Arten von Taxis können Sie an jeder größeren Straße bekommen. Versuchen Sie nie ein Taxi vor einem Hotel anzuhalten, denn Sie werden fast immer versuchen, sie mehr als üblich zahlen zu lassen.

 

Picture of a White taxi with black checkers

Weißes Taxi: Neue Wägen mit Taxometer und meist auch Klimaanlage

 

 

Die letzte Art von Taxis sind die gelben. Sie haben auch Taxometer, sie werden jedoch per Telefon durch eine Agentur angefordert und kommen dann dorthin, wo Sie sie haben möchten. Diese sind selbstverständlich die teuersten Taxis, die Sie nehmen können. Sie können an der Rezeption oder der Info in Ihrem Hotel danach fragen, Ihnen ein solches Taxi zu bestellen; es ist ratsam, ein paar Stunden im Vorraus anzurufen.

 

 

Picture of Yellow Taxi, It looks like New York cabs.

Ein gelbes Taxi: Wenn Sie eines zufällig in der Straße sehen, könnte es sein, dass es für Sie anhält; normalerweise fahren sie aber nur auf Bestellung

 

 

Basisvokabular für ein Taxi-Gespräch:

Ich möchte nach... = ana ayiz aruuh ...

Wissen Sie ...? = inta arif ...?

Geradeaus = ala tuul

Links einbiegen! = khosh shemalak

Rechts einbiegen! = khosh yemeenak

Hier halten (hier ist es gut) = hena kwayyis

Bitte (als Aufforderung) = min fadlak

Danke = shukran

Zum Flughafen = lil mataar

OK = Mashi

 

Busse

Es gibt zwei verschiedene Bussarten in Kairo, den Standard-Bus und die größeren und teureren, klimatisierten CTA Busse (Cairo Transport Authority). Beide können an den ausgewiesenen Bushaltestellen genommen werden oder versuchsweise auch an einem beliebigen Ort entlang der Staße (auch wenn das nicht auf Garantie funktioniert). Es ist oft nicht zu erkennen, wo die Busse hinfahren. Die Menschen bekommen diese Information von den Fahreren oder Mitarbeitern, die das Ziel des Busses laut hinaus in die Straße schreien. Für bestimmte Ziele gibt es auch Handgesten, die als Erkennungsmerkmal benutzt werden. Wenn Sie kein Arabisch sprechen oder die Stadt nicht bereits gut genug kennen, können Sie meist dem Fahrer auch Ihr Ziel nennen und er wird Ihnen weiterhelfen – gegebenenfalls werden Sie dann an einen anderen Bus weitergereicht.

 

 

Picture of Public transportation bus painted pale green, dark green and an orange stripe

CTA Bus: Diese Busse kann man leicht überall in der Stadt entdecken

 

 

Microbusse

Sie sind der Alptraum jedes anderen Verkehrsteilnehmers, den viele fahren so grausam, dass Sie sich wirklich auf eine Achterbahnfahrt gefasst machen müssen. Sie sind schneller als die Linienbusse und können auch kleinere Straßen nehmen. Sie sind die unkompliziertere Variante, wenn Sie kein Arabisch sprechen.

 

 

Picture of Public transportation bus painted pale green, dark green and an orange stripe

Microbus: Sie befahren auch kleinere Straßen und einen Sitzplatz hat bekommt man garantiert

 

 

Die Metro Kairos

Es gibt in Kairo zwei Metrolinien (eine dritte ist seit langem in Planung, das angepeilte Datum der Fertigstellung ist jedoch schon überschritten, ohne dass mit dem Bau überhaupt schon begonnen wurde. – Die geplante Strecke soll zwischen Flughafen und Libanon Platz verlaufen; das würde das Leben Kairos einschneidend verändern) Die Linien verlaufen fast vertikal und horizontal über die Stadt. Das System ist sehr effizient. Es ist zweifelsohne der schnellste und billigste Weg die Stadt zu durchqueren – bei gerade mal 1 LE pro Fahrt. Natürlich kommen Sie mit der Metro nicht überall hin, aber Sie haben ein weites Spektrum. Sie ist billig, schnell und sicher. Sie zu benutzen empfehlen wir ausdrücklich. Es gibt in der Zugmitte zwei Wägen, die nur Frauen zur Benutzung offen stehen. Das hat keine religiösen Gründe, sondern wurde veranlasst, um Frauen dazu zu ermutigen, die Metro zu benutzen, da Sie in Bussen oft sexuellen Belästigungen ausgesetzt sind. Natürlich können Frauen alle Wägen benutzen, nicht nur die, die extra für sie ausgewiesen sind. Wenn Sie ein Mann sind, versuchen Sie also, nicht in diese Wägen einzusteigen. Wenn Sie aber klar als Ausländer zu erkennen sind, dürften Sie auch andernfalls keine Probleme mit den Frauen bekommen, denn man wird annehmen, dass Sie sich einfach nicht auskennen.

 

Die Metro in Kairo zu benutzen, ist fast wie überall auf der Welt: Sie gehen zur Haltestelle, kaufen sich ein Ticket, finden den richtigen Steig und steigen ein. Metrotickets bekommen Sie überall in der Eingangshalle jeder Metrostation. Diese Fahrkartenschalter sind übrigens eine der besten Möglichkeiten, um an Kleingeld zu kommen. Wenn Sie Ihr Ticket haben, stecken Sie es einfach in eine der Maschinen and den Drehkreuzen, passieren Sie dieses und entnehmen Sie die Fahrkarte am anderen Ende wieder. Sie werden es zum Verlassen der Metro noch einmal brauchen.

Die Metro fährt täglich von 5:30 Uhr morgens und halb eins nachts. Die Intervalle zwischen den einzelnen Bahnen variieren, sind aber nie länger als 15 Minuten. Ausfälle sind sehr selten, manchmal verweilen die Züge aber an den Stationen ohne sichtbaren Grund. Verspätungen werden auch von denjenigen verursacht, die die Türen für Freunde versuchen, hinter sich aufzuhalten – bis alle eingestiegen sind, kann das manchmal dauern.

 

Die neuere Linie von Shoubra nach Giza ist besser und hat 18 Stops. Sie können sich glücklich schätzen, wenn Ihr täglicher Weg Sie diese Linie benutzen lässt.

 

Wichtigste Haltestellen. Siehe auch Karte :

 

Die wichtigsten Haltestellen

 

Sadat

Das Zentrum der Innenstadt. Diese Haltestelle liegt unter dem Midan Tahrir und ist nur Minuten vom Ägyptischen Museum, dem Ritz Carlton, den alten Gebäuden der American University und der Corniche, dem Nilufer, entfernt. Die Tunnel dienen auch Fußgängern zum unterqueren des Verkehrsknotenpunktes. Hier kreuzen sich die beiden Metrolinien.

 

Französische Linie

 

Sayeda Zeinab

Die Station liegt etwas im Süden und ist ein nützlicher Ausgangspunkt. Die Moschee von Ibn Tulun aus dem neunten Jahrhundert (eine der ältesten islamischen Bauwerke, die in Kairo erhalten sind, ist in Laufweite. Und amitionierte Touristen können direkt zur Zitadelle mit der Al-Refa'i Moschee weiterlaufen.

 

Mar Girgis

Für das koptische Museum, die Kirchen und Klöster des alten (koptischen) Kairo und der Synagogue Ben Ezra sollten Sie hier aussteigen.

 

El-Maadi

Gut, um den wohlhabenden Randbezirk Kairos zu besichtigen. Durch seine Weitläufigkeit ist ein Auto dort aber nicht überflüssig. Die Kirche der Heiligen Jungfrau aus dem 5. Jh. kann man jedoch in 15 Minuten Fußmarsch vom Metrohalt erreichen.

 

Helwan

Eine der Endthaltestellen. Früher war es einmal ein Erholungsgebiet und ein Kurort bekannter Persönlichkeiten mit kurativen Sulphur Quellen. Heute ist es aber ein Industriegebiet.

 

Japanische Linie nach Shoubra

 

Mubarak Station (seit der Revolution 2011 “Ramses”)

Diese Metrostation ist gleichzeitig auch der Zugbahnhof der Stadt und einen Besuch wert. Das Gebäude ist historisch interessant, da es der erste Bahnhof im Mittleren Osten war. Er wurde unter Khedive Isamail im Jahr 1851 gebaut. Gleich um die Ecke ist das Eisenbahnmusum. Es ist ein zweistöckiges Gebäude, das aus dem Jahr 1933 stammt und den Transport in Ägypten von der Antike bis ind die Moderne aufzeigt.

 

Mohamed Naguib Station

Steigen Sie hier zum Abdeen Palast aus, der unter Khedive Ismail zwischen 1863 und 1879 gebaut wurde und schließlich seit der Übernahme duruch die Regierung nach der Revoltion 1952 in ein Museum umgewandelt wurde.

 

Opera (Gezira) Station

Wie der Name sagt, liegt hier das Opernhaus. Es gibt auch einen Ticketschalter für die Oper im Metrobereich. Einer der Ausgänge lässt Sie direkt den Garten der Oper erreichen, der von Statuen geschmückt ist, die ägyptische Berühmtheiten im Kulturbereich zeigen.

 

Dokki

Hier liegt das Mohamed Mahmoud Khalil Museum in der Giza Straße

 

 

Mehr Informationen über Cam McGrath

 



Vorausgegangene Ausgaben

1. März 2001

1. Februar 2001

1. Januar 2001

1. Dezember 2000

1. Oktober 2000

1. September 2000

1. August 2000

1. Juli 2000

1. Juni 2000


Wer sind wir?

Tour Egypt bietet Ihnen das ultimative Ägyptenabenteuer! Mit Tour Egypt lernen Sie Ägypten erst wirklich kennen. Dieses Erlebnis können Sie durch zwei Möglichkeiten erleben: Die erste Möglichkeit wäre, dass Sie eine Reise nach Ägypten buchen, entweder alleine oder in einer Gruppe. Die andere Möglichkeit ist das Land von zu Hause aus kennenzulernen, und zwar online.