1-888-834-1448

Der Nil


Der Nil

 

 

Der Nil ist der längste Fluss der Welt. Er ist ungefähr 6.650 km lang und verläuft vom Osten Afrikas bis zum Mittelmeer. Studien zufolge hat sich die Lage und Größe des Flusses vor Millionen von Jahren verändert. Der Fluss entspringt in Gebirgen im Süden und mündet im Norden im Mittelmeer. Als Thutmose I in Nubien war, beschrieb er den Euphrat als den Fluss, der umgekehrt verläuft.


Der Nil hat drei Flussquellen: Der Blaue Nil, der Weiße Nil und Arbara. Zwischen Assuan und Khartum liegt Nubien, wo der Nil eine natürliche Grenze formt – die Katarakte. Zwischen dem ersten und zweiten Katarakt liegt Unternubien, und zwischen dem zweiten und sechsten Katarakt liegt Obernubien.



In Assuan, nördlich des ersten Katarakts, ist der Nil tiefer und die Oberfläche klarer. Stromab von Assuan fließt der Nil Richtung Armant, bevor sich seine Form in Qena ändert. Von Armant bis Hu, verläuft der Nil 180 km und teilt das schmale südliche Tal und das weite nördliche Tal.



Weil der Nil vom Süden nach Norden läuft, heißt der Süden von Ägypten “Oberägypten” und der Norden von Ägypten “Unterägypten”. Der Nil teilt Ägypten in die Östliche und Westliche Wüste.

The Nile is the longest river in the world

 

The Nile Valley is a canyon running 660 miles long with a floodplain occupying 4,250 square miles

Das Nildelta formt 63% der bewohnten Fläche in Ägypten. Die Fläche ist ungefähr 200 km lang und 400 km breit. Heute fließt der Nil nur in den zwei Hauptzweigen im Delta; Damietta und Rosetta. In alten Zeiten floss der Nil in drei Hauptzweigen, die „das Wasser von Pre“, „das Wasser von Ptah“, oder „das Wasser von Amun“ genannt wurden. In der Griechisch-Römischen Ära wurden sie  Pelusiac, Sebennytic, Canopic Zweige genannt.

 

 

Am Nildelta gibt es Sandhügel, die bis 12 m hoch sein können. Diese Hügel wurden nicht von der Flut überflutet und waren deshalb ideal für Besiedlungen in der Prädynastie. In der Tat wurden dort Beweise von Besiedlungen gefunden. Vielleicht haben diese Hügel den alten Glauben inspiriert, der sagt, dass die Welterschaffung auf einem Hügel stattgefunden hat, der in dem unendlichen Wasser stand (Pyramidentext 600).
 


Es gibt mehrere Oasen in der Westlichen Wüste:
-       Fayoum Oase, die im Mittleren Königreich die Hauptstadt von Ägypten war und die sehr schnell zu den meist bewohnten Orten in Ägypten wurde.
-       Bahariya Oase, wo man sehr viele Särge von der Griechisch-Römischen Ära gefunden hat; die so genannten Goldenen Mumien
-       Kharga und Dakhla Oasen, die für den guten Wein berühmt sind.
-       Siwa, wo das Amun-Orakel passierte. Alexander der Große wollte damit beweisen, dass er der Sohn von Amun ist und das Recht hat, König von Ägypten zu sein.
 


 

The Nile River

 

Zu pharaonischen Zeiten wurde in der Östlichen Wüste nach Mineralien gesucht.

 

Die einfache Erwähnung des Nils erweckt sofort die Vorstellungen von Pyramiden, großen Tempeln, Mumientälern und wertvolle Schätze. Der Nil symbolisiert das Leben im alten und modernen Ägypten. Vor tausenden von Jahren gab der Nil Leben an vielen Menschen und Tieren und machte aus dem trockenen Land was es heute ist.
 

The god Hapy was earlier mentioned as being the personification of the floods and ensuing fertility.

Der Fluss hat alle Aspekte im Leben auf seiner Weise inspiriert. In der Religion z.B. ist der Sonnengott Ra jeden Tag in einem Boot transportiert worden (was den Griechen und Römern sehr ähnelt, die glaubten, dass ihr Sonnengott in einer Kutsche im Himmel herumkutschiert wurde.) Es gab auch Hymnen für den Nil Gott Hapi. Bei den Ritualen waren die Nilkreaturen sehr wichtig, wie zB. Göttin Taweret (Nilpferd), Sobek(Krokodil) oder Heket (Frosch) und halfen bei Geburten und Fruchtbarkeit.

 

 

Jedes Jahr zwischen Juni und September überflutete der Nil die Täler wegen dem Monsunregen in Äthiopien. Deswegen wurde schon in den alten Zeiten ein Nilometer benutzt. Er bestand aus mehreren Stufen, wo der Wasserpegel markiert wurde. Die höhsten Werte wurden aufgeschrieben. Es gibt noch Nilometer, die bis heute überlebt haben z.B in Edfu, Esna, Kom Ombo und Dendera. Der bekannteste Nilometer liegt in Elephantine in Assuan.
 

Der altägyptische Kalender hatte 12 Monate, je 30 Tage, und war in drei Jahreszeiten eingeteilt, die nach dem Nil gerichtet waren. Diese hießen: Akhet (Flut), Peret (Wachstumszeit) und Shemu (Erntezeit). Es wurde bewiesen, wie sehr der Schlamm der Flut fruchtbar ist. Er enthält 0.1% Nitrogen, 0,2% Phosphors und 0,6% Potassium.


Die meisten alten Ägypter waren Bauern. Zu Zeiten der Flut hatten sie keine Arbeit, deswegen beteiligten sie sich dann beim Pyramidenbau, Tempelbau-oder Renovierung.
 

Der griechische Philosoph Herodot beschrieb  Ägypten als das Geschenk des Nils. Das bedeutet aber nicht, dass die alten Ägypter einfach nur herum saßen und auf die Ernte warteten. Sie arbeiteten hart und waren sehr klug. Sie wussten genau, dass eine Flut von fünf entweder zu hoch oder zu niedrig war.

The great historian also called Egypt the gift of the Nile

 

Es gibt eine Stela, die sogenannte Hungerstela, die aus der ptolemäischen Periode stammt. Sie zeigt die Hungernot, die zu Zeiten von Djoser in der 3.Dynastie passierte. Djoser bittet einem Gouverneur im Süden um Hilfe. Er kann mit der Hungernot, die schon 7 Jahre lang dauert nicht mehr umgehen. Ihm wurde gesagt, er solle Geschenke dem Khnum Tempel geben. Er ist der Gott der Region und kann den Nilstand kontrollieren, und somit die Hungernot beenden.

 

Viele Touristen machen heutzutage eine Nilkreuzfahrt. Um die Menschen in Ägypten wirklich kennenzulernen, eignet sich am besten eine Felukkentour.

 

A typical Felucca on the Nile

Eine typische Felukke auf dem Nil

 

The Nile flowed from south to north at an average speed of about four knots during inundation season. The water level was on average about 25-33 feet deep and navigation was fast. That made a river voyage from Thebes (modern Luxor) north to Memphis (near modern Cairo) lasting approximately two weeks. During the dryer season when the water level was lower, and speed slower, the same trip would last about two months. At the great bend near Qena, the Nile would flow from west to east and then back from east to west, slowing down travel. No sailing was done at night because of the danger of running aground on one of the many sandbank and low islands.

 

Bei einer Nilkreuzfahrt kann man die bedeutende Stätte von Karnak, Luxor am anderen Ufer, Dendera mit dem großen Hathor Tempel, Abydos mit dem großartigen Seti I Tempel, Esna mit dem Khnum Tempel, Edfu mit dem Horus Tempel, Kom Ombo mit dem Doppeltempel für Sobek, Assuan und den Staudamm sehen.

Deswegen ist der Nil das Herz von dem alten und dem modernen Ägypten.


 

Sehen Sie auch:

Nilkreuzfahrten und Abenteuer

Nilüberflutung

Wildes Ägypten

Felukka

 

 

 

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am: 17. Oktober. 2012


Wer sind wir?

Tour Egypt bietet Ihnen das ultimative Ägyptenabenteuer! Mit Tour Egypt lernen Sie Ägypten erst wirklich kennen. Dieses Erlebnis können Sie durch zwei Möglichkeiten erleben: Die erste Möglichkeit wäre, dass Sie eine Reise nach Ägypten buchen, entweder alleine oder in einer Gruppe. Die andere Möglichkeit ist das Land von zu Hause aus kennenzulernen, und zwar online.