1-888-834-1448

Howard Carter, der Entdecker des Grabs von Tutanchamun


 

Howard Carter

Übersetzt von Christina Magdy

 

 


Kein Mensch ist oder war so fasziniert von der Schönheit und Mystik Ägyptens, wie der Ägyptologe Howard Carter. Er prägte fast ein Jahrhundert lang die Hollywood Filme, Bücher und Medien durch seine Entdeckungen. Er entdeckte das Tutanchamun Grab und eröffnete somit das älteste Museum der Welt, Ägypten.

Howard Carter

 

 

Diese Entdeckung kann man wirklich als Glück bezeichnen, aber tatsächlich war es das Ergebnis von jahrelanger harter Arbeit und großer Interesse an Ägyptologie.

 

Howard Carter wurde  am 09.Mai 1874 in dem kleinen Dorf  Kensington, in London, England geboren. Sein Vater Samuel John Carter war Künstler und zeichnete Portraits (meistens Tiere) für Grundbesitzer. Er gab Howard den Grundstein, in dem er ihn das Zeichnen und Malen lernte. Er war der jüngste von Samuel Carters Söhnen. Howard entwickelte schon früh sein Interesse an Ägypten durch eine Familienbekannte. Mit 17 Jahren machte er sich auf den Weg, um Alexandria zu erkundigen. Es war seine erste Reise außerhalb von England. Er schloss sich gleich dem Forschungskommitee an. Er machte Abbildungen von Zeichnungen und Schriften für weitere Studien.

Seine erste Aufgabe war es, in Beni Hassan, die Wandbemalung in den Gräbern abzumalen. Er arbeitete sehr eifrig und es wurde sogar gesagt, dass er in der Nacht mit den Fledermäusen im Grab übernachtet hat.

Er ist in die Fußstapfen von William Flinders Petrie getreten. Niemand hätte je geglaubt, dass Howard so ein erfolgreicher Ausgräber sein wird. Howard hätte sich auch keinen besseren Lehrer wünschen können. In seiner Trainingsphase arbeitete er auch mit Gaston Maspero, der später Direktor von der ägyptischen Altertumsverwaltung wurde.

 

A watercolor painting by Howard Carter

Ein Wasserfarbenbild gemalt von Howard Carter

 

 

Im Alter von 25, wurde Carter der erste Generalinspekteur der Denkmäler in Oberägypten. Das war eine der wichtigsten Regionen in Ägypten, wo auch Theben liegt. Seine Aufgabe war es, die Denkmäler zu beaufsichtigen und zu kontrollieren. Er war es, der elektronisches Licht im Tal der Könige (in mehreren Gräbern) und in Tempel in Abu Simbel eingerichtet hat.

Nach einem Vorfall musste er 1905 von der Altertumverwaltung zurücktreten. Betrunkene französische Touristen haben die Wache in Saqqara belästigt. Nachdem sie handgreiflich wurden, hat ihnen Carter erlaubt sich zu verteidigen. Danach haben sich die Touristen bei mehreren höheren Beamten beschwert, darunter auch General Lord Cromer. Cromer bat Carter sich offiziell zu entschuldigen, was Carter aber abgelehnt hat. Deswegen hat ihn dann Cromer nach Tanta stationiert, wo es sehr wenige archeologische Sehenswürdigkeiten gibt. Carter hatte keine andere Wahl, als den Posten abzugeben.

 

Howard Carter

 

 

Danach hat er vier Jahre lang als Wasserfarbenmaler gearbeitet. Es gab auch Privatleute, die in Ägypten Ausgrabungen durchführten. Carter wurde dann Leiter der Ausgrabungen für den 5. Lord von Carnarvon (George Herbert). Lord Carnarvon, hatte die meisten Artefakte, die in die Hände von Privatmännern gelungen sind. Er hat sogar sechs Gräber im Tal der Könige in Luxor gefunden. Aber Carter wollte ein bestimmtes Grab finden, das Grab von dem noch unbekannten Pharao Tutanchamun.

1922 hatte es Carter endlich geschafft das meistgesuchte Grab zu finden, das Grab von Tutanchamun. Es hat ihn noch 10 Jahre gekostet, um die ganzen Artefakte des Grabs einzuordnen, die jetzt im Ägyptischen Museum in Kairo ausgestellt sind.

 

Lord Carnarvon

Lord Carnarvon

 

 

In der Zwischenzeit starb Lord Carnarvon an Lungenentzündung in Kairo. Dieser Vorfall hat, die schon angeheizte Presse, noch mehr ins Rasen gebracht. Gerüchte um den Fluch des Pharaos gingen um die Welt. Zu Carter Missfallen, hat er sehr viele Briefe von Spirituellen über dieses heikle Thema bekommen. Noch dazu sind bis 1929 elf Leute gestorben, die mit dem Fund des Grabs zu tun hatten, darunter Verwandten von Lord Carnarvon und Carters persönlicher Sekretär Richard Bethell. Dieses Ereigniss hat Regisseure von Mumienfilmen bis Ende des 20.Jahrhunderts inspiriert.

Nachdem Howard das Grab von Tutanchamun gefunden hat, ging er in den Ruhestand. Er fing an ägyptische Antiquitäten selber zu sammeln, worin er einigermaßen erfolgreich war. Er war oft in dem Old Winter Palace Hotel in Luxor. 1939 ging er zurück nach Kensington in Engand und starb am 02. März des gleichen Jahres im Alter von 65.

 

 

Zuletzt aktualisiert am: 05. März.2012


 

Wer sind wir?

Tour Egypt bietet Ihnen das ultimative Ägyptenabenteuer! Mit Tour Egypt lernen Sie Ägypten erst wirklich kennen. Dieses Erlebnis können Sie durch zwei Möglichkeiten erleben: Die erste Möglichkeit wäre, dass Sie eine Reise nach Ägypten buchen, entweder alleine oder in einer Gruppe. Die andere Möglichkeit ist das Land von zu Hause aus kennenzulernen, und zwar online.