1-888-834-1448

Die “klassische” Ägyptenreise – Basisinformationen


Klassische Rundreisen

 

The Nile River in Cairo

 


Eine Rundreise in Ägypten ist nicht kompliziert, aber es kann leicht so scheinen, denn scheinbar tausenden von Unternehmen bieten solche Touren an. Typtische Touren bestehen grundsätzlich aus einer Rundreise zu den verschiedenen Monumenten, die schon seit Jahrhunderten für die Popularität dieses Reiselandes verantwortlich sind. Dabei dürfte sich das Reisepacket von einem Anbieter zum nächsten kaum unterscheiden, der Ausflug zur ein oder anderen untergeordneten Antiquität die größten Andersheiten. Durch den größten Landesflughafen in Kairo beginnend und das alte Erbe dieser Metropole entdeckend, geht es dann zumeist in den Süden weiter – nach Luxor und Aswan, egal in welcher Reihenfolge. Manchmal ist eine Nilfahrt im Reisepacket enthalten. Dann werden meist die Tempel unterhalb Luxors, in Richtung Aswan, besucht. Extrapunkte können noch eine Fahrt nach Abu Simel, ganz im Süden, oder in den Osten an den Strand Hurghadas am Roten Meer oder den Golf von Suez miteinschließen und dann das St. Catherinen Kloster oder den Mosesberg beinhalten. Seit neustem haben viele Tourenanbieter auch Alexandria auf dem Programm. Eher selten werden daneben Specials in die westliche oder östliche Wüste angeboten, aber die einfache, klassische Ägypten-Reise ist alles andere als kompliziert.

 

 

The Nile River in Cairo

 

Lassen Sie sich von der irreführenden Masse an Angeboten der Veranstalter nicht verwirren und haben Sie einen Blick darauf, was sie wirklich enthalten.

 

Die klassischen Touren können von vier bis 15 Tagen alles abdecken. Vereinzelt kann man sogar noch kürzere oder längere Packete finden. Zwar sind die kurzen Trips gern beansprucht, sie aber können natürlich nur ein sehr begrenztes Maß an Sehenswürdikeiten bieten. So touren Sie zum Beispiel nur um das Großgebiet Kairo und können nicht erwarten, die klassischen Elemente einer Ägypten-Reise mitzunehmen. Für Reisende auf dem Weg in ein anderes Land, mit nur kurzem Aufenthalt in Ägypten, für Geschäftsreisende oder Teilnehmer eines Bootstrips auf dem Meer, können sie aber sehr nützlich sein. Dahingegen sind Angebote mit mehr als 15 Tagen eher selten. Die menschen haben ganz einfach nicht so lange Urlaub oder nehmen sich dann gleich die Zeit für eine individuelle Reise. Für den durchschnittlichen Besucher kann also gesagt werden, dass er sich entweder mit einer flüchtig-oberflächlichen Ägypten Rundreise begnügen muss, die einen groben Überblick über alle Sehenswürdikeiten bietet, oder sich auf ein Gebiet spezialisieren muss.

 

Auf diesen Touren hat man meist einen oder mehrere Tourleiter. Manche Gruppen reisen im ganzen Land unter derselben Leitung und das ist ehrlicherweise eine empfehlenswerte Sache. Andere Reiseanbieter stellen Ihnen verschiedene Reisebegleiter, je nach Region. Dann könnte es leicht drei Zuständige geben: Einen für Kairo, einen für die Region Luxor/Aswan und einen weitern im Sinai – sollte Sie Ihre Reise dorthin führen.

 

Vom ökonomischen Standpunkt aus gesehen mag das Sinn machen, den der Reiseanbieter – und letztendlich vielleicht auch Sie – spart sich die Kosten des Weges für den Guide, welcher oft per Flugzeug zurückgelgt wird. Und wenn der Reisebegleiter in der Umgebung wohnt, verbringt er die Nächte sogar zu Hause und der Anbieter spart sich sein Hotelzimmer. Ein solcher Führer kann auch den regionalen Vorteil besonders fundierter Kenntnis über das besuchte Gebiet haben und in den Restaurants erzielt er so vielleicht sogar bessere Preise für die Gruppe, oder weiß, wo diese Gelegenheiten zu finden sind.

 

Auf der anderen Hand hat es schon oft Probleme ausgelöst, wenn es nicht über den ganzen Zeitraum der Reise hinweg genau eine Person gab, die für die Gruppe verantwortlich ist. Am meisten wird sich darüber beschwert, dass der neue Reiseleiter die Gruppe nicht rechtzeitig am Flughafen oder Ankunftsort abholt, nachdem sie von einer Region in die nächste reisen. Das ist jedoch selten. Vielleicht mag es für große Touren-Anbieter zutreffen, aber besonders kleine Gesellschaften werden direkt vom Inhaber dirigiert. Besonders, wenn die Reise von einem fremdländischen Unternehmen arangiert ist, wenn auch mit Hilfe lokaler ägyptischer Agenturen vermarktet, ist sie meist von den Angestellten dieses Unternehmens selbst geführt und die entsprechende Qualität dadurch garantiert. Man muss erwähnen, dass es auf manchen Reisen gar keinen Reisebegleiter gibt. Für die Reisegruppe wird dann beispielsweise der ohnehin vorhanden Führer der jeweiligen Attraktion vor Ort in Anspruch genommen, der vom Tourenanbieter hinter den Kulissen bestellt wurde. Es kann sein, dass Ihre Reise in so einem Fall komplett vom Büro des Reiseanbieters organisiert, geleitet und Sorge getragen wird.

 

Das kann natürlich kompliziert erscheinen, und das ist es auch. Aber eher in Bezug auf den Organisator und nicht für Sie. Wenn Sie bei einer kleinen Agentur buchen, so kann es sein, dass der Besitzer selbst mit Ihnen auf Reise geht. Auch in größeren Firmen sind die Begleiter oft in den Planungs- und Buchungsprozess im Büro mit einbezogen. Je größer Ihr Anbieter jedoch, desto größer auch die Wahrscheinlichkeit, sowohl es während der Tour mit mehreren Leitern zutun zu haben alsauch, dass diese ägyptische Staatsangehörige sind. Denn auch wenn die Tour im Ausland gebucht wurde, muss oft ein lizensierter, lokaler Guide bestellt werden. In Ägypten sind, aus welchen Gründen auch immer, die Reisebegleiter zum Großteil sehr auf eine Region spezialisiert.

 

Kleine Anbieter und große, die mit einem flüssigen Ablauf werben wollen, nehmen für Ihre Reise manchmal nur einen Begleiter.

In jedem Fall ist bei großen Touren ist die Zeit oft gedrängt und der Begleiter nicht nur für die inhaltlichen Erklärungen am Besichtigungspunkt verantwortlich, sondern muss auch zusehen, dass das ganze Programm als solches reibungslos und planmäßig verläuft. Er wird genau wissen, was wer wo zu sagen und erklären hat und kaum Zeit für Exkurse haben. Er wird Ihnen auch bewährte und kaum variierende Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten empfehlen, für die eine genau bestimmte Zeit im Plan vorgesehen ist.

Das ist in vielerlei Hinsicht aber eine gute Sache. Es beschweren sich Touristen darüber, wenn eine Sehenswürdigkeit auf der Reise wegen irgend einem Grund gestrichen wird und der Guide den Stundenplan nicht einhalten kann, was zu einer Kürzung des Programms oder dem Wegfall eines ganzen Programmpunktes führen kann. In einer kleinen Gruppe kann der Kontakt zum Leiter sehr persönlich werden und wenn sich einzelne Reisende dann entschließen, an einem Punkt länger zu verweilen und später wieder zur Gruppe dazuzustoßen, dürfte das leicht möglich sein. Aber in großen Gruppen kann auf solche Sonderwünsche einfach keine Rücksicht genommen werden.

 

Meistens wird der Reiseorganisator vom Unternehmen angestellt sein, dass Ihnen die Tour verkauft hat, oder bei der ägyptischen Agentur vor Ort, mit die der Hauptanbieter operiert. Das muss aber nicht der Fall sein. Manchmal gibt es unabängige Organisatoren, die einen Vertrag mit dem jeweiligen Anbieter haben. Das aber selten, öfter kommt ein solches Modell in Bezug auf Guides vor. Viele Reisebegleiter arbeiten nicht für einen Anbieter exklusiv. Nur bei ganz kleinen Operatoren düften Besitzer und Begleiter auf denselben Mann fallen oder eines seiner Familienmitglieder, wenn sie die offizielle Erlaubnis dafür besitzen. Größere Unternehmen haben meistens ein paar angestellte Leiter, aber viele Reiseführer arbeiten unabhängig und für mehrere Auftraggeber. Manchmal, besonders wenn sie sehr gut sind, bekommen sie dann Angebote zu einer Festanstellung.Viele unabhängige Guides fragen selbst bei den Unternehmen an, ihre Tour begleiten zu dürfen und nicht umgekehrt. Und manche bezahlen sogar dafür! Wie das sein kann? Nun, diese Begleiter rechnen damit, so viel Kommission von den Geschäften zu bekommen, in die sie die Touristen führen, dass sich die Arbeit für sie schon rechnet. Manche wollen sich damit auch profilieren, um dann eine größere Tour oder Gruppe anvertraut zu bekommen. So gibt es einen guten Grund für den Besuch des Khan el-Khalili, den Teppichweberein und Alabaster-Handlungen auf dem Weg Ihrer Reise. Natürlich wollen die meisten Touristen diese Orte sehen und freuen sich über den Besuch; aber die zugrunde liegende Motivation für den Halt dürfte im Reisebegleiter darin bestehen einen kleinen bis großen Zuverdienst zu machen. Das ist Sitte unter allen Reisebegleitern im ganzen Land und die Kommissionen fest kalkuliertes Einkommen.

 

A sleeping birth on an overnight train between Cairo and Luxor/Aswan

 

Der Transport während der Reise, ist für viele auch ein Kriterium bei der Wahl. Es gibt vier Möglichkeiten: Auf dem Land per Bus oder Zug; auf dem Wasser, wobei man speziell an eine Nilfahrt denkt; oder per Flugzeug. Natürlich können kleine Reiseagenturen auch auf Autos oder Minibuse zurückgreifen, wird Ihnen aber kaum passieren. Besonders kuze Rundreisen werden fast immer die Flugmöglichkeit nutzen, da die Reisewege zwischen Kairo und Aswan/Luxor lang sind. Auch nach Abu Simbel und zwischen Niltal und Sharm el-Sheikh sind Inlandsflüge daher üblich. Ein Flugzeug ist und bleibt einfach das schnellste Verkehrsmittel. Aber zwischen Kairo und Luxor/Asan gibt es noch die weitere und nicht unvernünftige Option der Reise mit dem Nachtzug. Man vergeudet keine Zeit und der Fahrpreis wird mit der ausbleibenden Hotelübernachtung aufgerechnet. Die Züge fahren am Abend und kommen früh morgens an und besonders, wenn man sich in einer unterhaltsamen Gruppe befindet, kann es eine spaßige Fahrt werden. Die feine Wahl einer Schifffahrt ist in den letzten Jahren gestrichen worden. Cruiser sind seitdem nur noch zwischen Aswasn und den wenigen Anlaufstellen um Luxor erlaubt. Es ist aber damit zu rechnen, diese Option auch von Kairo aus bald wieder wahrnehmen zu können.

Eine Busreise als letzte Transportmöglichkeit ist wohl am wenigsten zu raten. Die Straßen sind sehr ausgelastet und nicht ungefährlich. Auch wenn es die wahrscheinlich kostensparendste Fortbewegung ist, ist es die langsamste und ungemütlichste.

 

 

A modern, Well Equipped Tour Bus

 

Trotzdem müssen wir der Busreise ein paar Zeilen mehr widtmen. Denn wenn nicht gerade für diese Mamut-Strecken, so wird sich eine Reisegruppe doch in jedem Fall ein oder mehrmals in einem Reisebus wiederfinden. Für den Lokaltransport zwischen Sehenswürdigkeiten und auf Strecken wie Luxor-Hurghada; Luxor-Aswan; Aswan-Abu Simbel und auf dem Sinai sind sie das erste und oft einzig mögliche Transportmittel. Im Sinai oder um die westlichen Oasen anzufahren, gibt es keine Alternative. Deshalb ist es wichtig, sich zu erkundigen, ob Ihre Reisefirma klimatisierte Busse verwendet, nicht nur einige, sondern generell. Fragen Sie auch nach dem Alter der Busse, aber besonders nach Sauberkeit und der Verfügbarkeit einer Toilette im Fahrzeug. Oft gibt es auf der Strecke keine vernünftige Gelegenheit und letzters wird wichtiger, als man vorher annimmt. Die besseren Busse sind zudem mit Fernsehgeräten und anderen Extras ausgestattet, die die Reise konfortabler werden lassen. Ein Hinweis: Viele Anbieter mieten oder leasen ihre Busse bei andern spezialisierten Firmen.

 

One of the Movenpick Nile Cruise Boats, ture floating Hotels

 

 

Während weder Züge noch Flugzeuge sich in ihrer Ausstattung jeweils sehr voneinander unterscheiden, sind die Schiffe für eine Nilfahrt die Transportform mit den größten zu kalkulierenden Variationsmöglichkeiten. Wenn es Ihnen möglich ist, so ist eine vorherige Begutachtung natürlich das Zuverlässigste. Was bei uns meist Nil Cruiser genannt wird, heißt unter Ägypter schlichtweg „schwimmendes Hotel“. Und das ist der passendere Ausdruck. Cruiser cruisen äußerst wenig über den Nil außer um sehr kurze Distanzen zwischen einem Anleger und dem nächsten zurückzulegen. Sie bleiben die meiste Zeit am Ufer, während die Bewohner (oder Fahrgäste) auf Besichtigungstour in den verschiedenen Tempeln und historischen Monumenten sind.

 

Die Cruiser erlauben eine sehr entspannte Reise. Man muss nicht von einem Hotel ins nächste umziehen, wo man kaum angekommen, seine Sachen erneut packt. Das kann einen angenehmen Urlaub trüben und sein Hotel deshalb einfach immer dabei zu haben, wie auf einem Boot, ist sehr viel einfacher.

 

Jeder Nil Cruiser wird einem gewissen Standard entsprechen. Zur Normalausstattung gehören neben den Gästekabinen mindestens ein Restaurant und eine Aufenthaltsebene an Deck. Auch wenn man Boote den Nil hinunter fahren sieht, die äußerlich wie Bananenkisten wirken, ist dieses Basisangebot in ihrem Inneren zu finden. An Deck oder im Restaurant selbst dieser Schiffe darf einen abends wahrscheinlich ein gewisses Entertainment-Angebot erwarten. Viele unserer Leser, deren Budget über dem eines Backpackers liegt, wollen dennoch einiges mehr. Die schäbigen Nil Cruiser werden westlichem Publikum unter Umständen gar nicht erst angeboten. Die typischen, etwas gehobeneren Nil Fahrzeuge haben einen Schwimmingpool an Deck, vielleicht sogar einen Whrilpool, eine Bar, die in ein edel ausgestattetes Restaurant integriert sein kann und meist einen Bereich an Deck oder eine Art Hobbyraum, wo Spiel- und Spaßangebote laufen. Fast alle diese Schiffe beinhalten einen Supermarkt, wo neben täglichen Notwendigkeiten auch Souvenirs erstanden werden können. Fernsehgeräte auf dem Zimmer und einen Service für Videoleihe sind die Regel. In den besseren Booten haben Sie auch Zugang zum Internet, was Ihren Gelbbeutel allerdings in Anspruch nehmen könnte. Nebenbei sind moderne Schiffe heute auch mit einem automatischen Feuerlöschsystem ausgestattet, die die roten Löschflaschen neben jeder Tür macht.

 

The Swimming Pool on one of the Movenpick Nile Cruise Boats

 

Der Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Schiff ist im Service und der Zimmergröße zu suchen. Auch sehr schöne Cruiser können sehr kleine Gästekabinen haben, in denen noch nicht einmal ein Tisch oder Zusatzstuhl Platz hat. Auch wenn man nicht erwartet, viel Zeit auf dem Zimmer zu verbringen, sollte diese Information vor der Buchung in Erfahrung gebracht werden. Viele Cruiser werden all-inclusive Angebote sein, wo sogar alkoholische Getränke mit inbegriffen sind.

 

Fine Dinningl on one of the Movenpick Nile Cruise Boats

 

Der letzte Punkt, den Sie sich bei einem Reiseangebot ansehen sollten, ist das Hotel. In einer anderen Sektion können Sie bereits über die Besonderheiten ägyptischer Hotels und ihr Sterne-System lesen. Daneben sollten an dieser Stelle aber zwei Aspekte erwähnt werden, die sehr von Ihren individuellen Vorlieben und nicht der Erstklassigkeit der Hotelausstattung abhängt: Sicherheit und Lage.

 

The Interior Grounds of the Sheraton Royal Gardens

 

Die meisten Sheraton Hotels in Ägypten scheinen Exempel von Sicherheit und Abgeschiedenheit zu sein. Das Sheraton Gezira ist ein feines Beispiel. Obwohl es auf Zamalek gelegen ist, an sich eine gute Gegend, ist es in einem Teil des Distrikts, der schwierig zu erreichen und deshalb genauso schwierig zu verlassen ist. Das macht es sicherer aber gleichzeitig unbequem für diejenigen, die ein und aus gehen wollen. Viele Touristen, die nur kommen, um die antiken Schätze des Landes zu besichtigen, an dem lokalen und zeitgenössischen Leben aber nicht interessiert sind, mag diese Lage ein Vorteil sein. Für andere ist sie ein Nachteil. Aber es macht das Sheraton als Hotel natürlich nicht schlechter, alle ihre Zweigstellen sind sehr exquisit. Es gibt ein zweites Sheraton in Kairo, , das Royal Gardens. Auch wenn es beinahe wie eine Festung aussieht, kann man von dort aus viel besser die Stadt und Umgebung erkunden gehen. Auch in Luxor ist das Sheraton sehr abseits vom Rest der Stadt gelegen, in der Nähe nur einige Einkaufs-Areale. Trotzdem bietet es wohl mit die bequemsten Betten, die man im Land finden kann.

 

 

The Mina House, just by the Great Pyramids

 

Es wird mit jedem Hotel das gleiche sein: Die Vor- und Nachteile liegen im Auge des Betrachters und den jeweiligen Bedürfnissen der Besucher. So genießen viele Reisende bei ihrem ersten Besuch in der Stadt das Mena House mit seinem Blick auf die Pyramiden von Giza. Dabei liegt es aber fernab vom Stadtzentrum, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und anderen Sehenswürdigkeiten. In Aswan und Luxor ist das Hotelangebot dementsprechend zu beachten.

 

Ich muss zugeben, dass das Basma in Aswan einer meiner Favouriten ist. Aber es ist auch etwas abgelegen – wenn auch nur etwas. Die Hotels, die hier im Zentrum und entlang des Nils liegen sind alle völlig in Ordnung, aber nicht unbedingt die besten (oder sichersten).

 

Die Frage nach Sicherheit sollte aus zwei Aspekten bestehen: Das eigene Sicherheitsbedürfnis und der Wunsch nach dem Erleben des einheimischen Lebens. Je isolierter, und deshalb sicherer, ein Hotel ist, desto weiter ist es von dem täglichen Leben vor Ort entfernt. Viele Reiseagenturen stimmen unserer Ansicht aber zu und ranken Ägypten als eines der sichersten Reiseziele weltweit. Man kann nie auf der einen Seite versuchen, sich beim Einkaufen auf den orientalischen Bazaren vom Leben der Stadt mitnehmen zu lassen und gleichzeitig ständig um die eigene Sicherheit besorgt sein. Trotzdem bekommen viele Menschen eine gewisse Angst nicht aus ihren Köpfen (es ist fast paradox, dass sie sich damit überhaupt zu einer Reise nach Ägypten entschieden haben) und sind plötzlich selbst davon überrascht, wie sicher sie sich im Land schließlich fühlen.

 

Ein Schlusswort über die Hotels während Ihrer „klassischen“ Ägypten-Rundreise: Man wird fast mit Sicherheit nicht in kleinen, familiären Hotels (wie das Longchamps in Kairo) untergebracht. Der Grund ist ganz einfach, dass sie für Touren Anbietern, die Ihnen eine komplette Ägypten Rundreise organisieren, als Vertragspartner zu klein sind (und Ihre Reisegruppe dafür zu groß).

 

Diese Übersicht hat Ihnen hoffentlich eine Idee darüber verschafft, worauf Sie in der Auswahl ihres Reisepackets achten sollten und Ihnen die Angst vor der kompliziert erscheinenden Entscheidung genommen. Natürlich können damit Ihre persönlichen Fragen unberücksichtigt gelassen worden sein. Zögern Sie nicht, um uns deshalb auch persönlich zu kontaktieren!

 

Siehe auch unsere Artikel, besonders zu klassischen Reisen

 

Nilkreuzfahrten

 

Andere wichtige Aritkel zur Reise in Ägypten

 

 

Andere Basisinfos

 

Wer sind wir?

Tour Egypt bietet Ihnen das ultimative Ägyptenabenteuer! Mit Tour Egypt lernen Sie Ägypten erst wirklich kennen. Dieses Erlebnis können Sie durch zwei Möglichkeiten erleben: Die erste Möglichkeit wäre, dass Sie eine Reise nach Ägypten buchen, entweder alleine oder in einer Gruppe. Die andere Möglichkeit ist das Land von zu Hause aus kennenzulernen, und zwar online.