1-888-834-1448

Ägyptische Pyramiden Übersicht


Über ägyptische Pyramiden

 

 

>> Pyramiden Index

 


 

The Great Pyramids of Egypt

 

 

Wir alle kennen die Pyramiden in Ägypten. Es wird aber gesagt, dass es Pyramiden in Australien, Griechenland und in den USA gibt. Es wird auch von Pyramiden unter Wasser und im Weltraum erzählt. Neben den Pyramiden in Ägypten sind uns auch die Pyramiden in Mexiko bekannt. Es gibt wahrscheinlich auch Pyramiden in China, obwohl die Untersuchungen darüber sehr begrenzt sind und wir keine formelle Bestätigung darüber haben. In Griechenland gibt es zwar Pyramiden, aber die überlebenden Formen erinnern nicht wirklich daran. Eine Pyramide in China wird die Weiße Pyramide genannt. Es wird behauptet, dass sie sogar noch größer ist als die Große Pyramide von Khufu in Gizeh. Die Pyramide in China wurde aus Erde gebaut, wobei die ägyptische Pyramide aus massiven Steinen konstruiert wurde. 

 

Echte Pyramiden

Wir können keine echten Pyramiden außerhalb Ägypten identifizieren. Die meisten Pyramiden in Mexiko und China sind Stufenpyramiden. Diese Pyramiden haben auch eine andere Bauabsicht, als die Pyramiden in Ägypten. Die ägyptischen Pyramiden haben mit dem Leben nach dem Tod und der Beerdigung zu tun. Bei ausländischen Pyramiden hat man das nicht feststellen können. Sie haben aber so eine Art Tempel, Altar oder Kapelle auf der obersten Stufe, die einen ähnlichen Zweck haben, wie bei die ägyptischen Pyramiden. Man kann sagen, dass die ägyptischen Pyramiden besser strukturiert sind. Für eine sehr lange Periode hatten sie immer das gleiche Design und die gleiche Struktur.

 

 

Pyramids of Egypt - Great Pyramid and Sphinx in Egypt

Khufu Pyramide und Sphinx

 

Viele Leute glauben heute, dass die Pyramiden von Aliens gebaut wurden. Eines der Argumente ist, dass die Schwierigkeit des Pyramidenbaus zu schwer für die menschliche Kraft gewesen sein soll.

 

Traditionelle Sicht der ägyptischen Pyramiden

Es gibt genug Beweise, die zeigen, dass die Pyramiden von den alten Ägyptern gebaut wurden. Diese sind:

 

Evolution:

Die Pyramiden, die wir heute kennen sind nicht plötzlich so in Ägypten aufgetaucht. Die Pyramiden begannen erstmals mit der Mastaba, dann die Stufenpyramide, dann mit der Knickpyramide bis der bekannten Struktur, die wir heute kennen. 

 

 

Pyramids of Egypt - Snofru's Pyramid at Medum

 

Zusammenhang:

Die Pyramiden haben einen physischen und theologischen Zusammenhang. Die Pyramiden sind Teil einer religiösen Verbindung. Manchmal passt diese religiöse Verbindung in einen größeren Zusammenhang, der mit der Religion der alten Ägypter zu tun hat. Sie ehren nur ihren gut bekannten Sonnengott.

 

Konstruktionsmethoden:

Wir haben nicht nur Werkzeuge der alten Ägypter gefunden, sondern auch Rampen, die sich als Bauhilfe benutzt haben. Diese waren zu Zeiten der Pharaonen sehr fortgestritten. Die meisten Pyramiden in Ägypten und außerhalb haben immer etwas mit einem Sonnenkult zu tun, und wenn nicht ganz, dann hatte es einen astronomischen Hintergrund. In Ägypten wurden die meisten Pyramiden im Norden gebaut, wo der Kult des Sonnengottes Ra sehr dominant war. Tatsächlich wurden die Hauptpyramiden nicht weit von Memphis und in der Nähe vom modernen Kairo gebaut. Viele Pyramiden stehen in Gizeh, Saqqara, Abusir, Dahshur oder in der Fayoum Region. Im Norden bauten die Könige des späten Alten Königreichs (5. Dynastie) nicht nur ihre Pyramiden sondern auch Sonnentempel. Die Pyramide war der Platz für den toten Pharao, wo er in die Unterwelt ging und in einen kompletten Gott transformiert wurde. Eigentlich stellt die Pyramide den Hügel dar, von dem die ganze Welt entstanden ist.

 

Ersten Pyramiden in Ägypten

Der erste Pharao, der eine Pyramide baute war Djoser aus der 3. Dynastie. Es war ein evolutionärer Schritt von den Mastaba Gräbern. In Wirklichkeit haben die Bauer der Stufenpyramiden einfach nur immer kleinere Mastabas übereinander gesetzt.


 

Pyramids of Egypt - Step  Pyramid of Djoser at Saqqara in Egypt

 

 

Der Architekt der Stufenpyramide in Saqqara ist Imhotep. Sie war auch, wie die Pyramiden in den USA, keine richtige Pyramide, weil der glatte Außenmantel gefehlt hat. Nach Djoser gab es weitere Versuche eine richtige Pyramide zu bauen, wie z.B. die Knickpyramide in Dahshur und Snofrus Pyramide in Meidum. Diese Pyramidenkonstruktionen scheiterten, weil der Winkel nicht richtig berechnet war. Snofro gab nicht auf, und baute seine zweite Pyramide in Dahshur, die Rote Pyramide, die die erste richtige Pyramide ist.

Der Höhepunkt des Pyramidenbaus kam in der 4. Dynastie mit dem Bau der Pyramiden in Gizeh. Man muss aber betonen, dass trotz dieses Wunders, der Pyramidenbau noch nicht vollendet war.

Pyramiden hatten nicht die gleiche Struktur während der ganzen ägyptischen Geschichte. Die ersten Pyramiden waren sehr komplex und hatten viele Komponenten. In diesen Pyramiden unterschied sich die Zahl der Unterzimmer und Gänge von den neueren Pyramiden. 


 

Meilensteine der ägyptischen Pyramiden:

·         2630 v.Chr.: Der Architekt Imhotep baute die erste Stufenpyramide; die erste Pyramiden ähnliche Struktur der Welt.

·          2675 v.Chr.: Snofru baute die erste richtige Pyramide nach ein paar Fehlbauten.

·         2551 v.Chr.: Khufu baute die große Pyramide von Gizeh und ist somit die größte Pyramide in Ägypten. Zum ersten Mal gibt es kleinere Pyramidenbauten für  die Königinnen auf dem Pyramidengelende.

·         2456 v.Chr.:  Userkaf’s Pyramide hat zum ersten Mal den Eingang unten und nicht an der nördlichen Seite in der Mitte. Der Totentempel befindet sich im Süden und hat eine Opferhalle im Osten.

·         2375 v.Chr.: Zum ersten Mal erscheinen die Pyramidentexte in der Pyramide von Unas in Saqqara.

 
·         2278 v.Chr.: Die Pyramide von Pepi II ist die letzte Pyramide des Alten Königreichs bis Anfang der 12. Dynastie im Mittleren Königreich.
 
·         1991 v.Chr.: Amenemhat I benutzte Lehm beim Bau seiner Pyramide in Lischt. Jeder Komponente hat jetzt auch ein Name bekommen.
 
·         1956 v.Chr.: Senusert I’s Pyramide hat die meisten Nebenpyramiden seiner Zeit.
 
·         1877 v.Chr.: Die Sicherheit bei den Pyramiden wurde mit dem Bau der Senusert II Pyramide in Lahun im Vordergrund gestellt. Der Eingang der Pyramide befand sich in Mitte der nördlichen Seite und war deutlich sichtbar. Jetzt hat man den Eingang an der untersten Stelle der öst-südlichen Seite positioniert. Der Kult von Osiris hat die Traditionen vom Sonnengott überdeckt. Vielleicht war das ein Zeichen für das Ende der Pyramiden.
 
·         1817 v.Chr.: Amenemhat III ist der letzten erfolgreiche Bauer einer Pyramide in Hawara. Diese Pyramide und seine andere Pyramide in Dahshur haben nur ein Grabzimmer und Nischen für den Sarg und kanopischen Töpfe.

 

Mit dem Ende der 5. Dynastie entwickelte sich die Pyramidenform in eine simplere Struktur mit den wichtigsten Komponenten. Die Pyramiden waren nicht mehr so groß, wie die in Gizeh.

 

 

Pyramids of Egypt - A typical Pyramid Complex in Egypt

Ein typischer Pyramidenkomplex in Ägypten


 

Die Pyramide von Unas, der letzte Herrscher der 5.Dynastie, hat eine perfekte Struktur, Design und Komponenten. Die Pyramide ist Ost-West orientiert. Sie ist von innen aus Kalkstein und hat ein Kalkstein Gehäuse. Der Eingang ist im nördlichen Teil. Man beginnt mit einem absteigenden Gang, dann gelgangt man zum Totenzimmer des Königs. Dazwischen gibt es noch ein paar andere Zimmer.

 

Komponenten der ägyptischen Pyramiden
Es gab den Pyramidenhof, eine kleine Kultpyramide für die Seele des Königs  KA und den Totentempel östlich der Pyramide. Der Totentempel besteht aus einem Außenabschnitt und hatte eine Halle mit Säulen. Das Allerheiligste des Tempels hatte eine fünf Nischen Kapelle. Dahinter gab steht die Opferhalle mit einer falschen Tür. Die falsche Tür ermöglichte dem toten König die Opferhalle zu betreten, um dort die symbolischen Mahlzeiten zu sich zu nehmen.  Die inneren und außeren Abteilungen hatten beide Stauräume an den Seiten und waren durch einen Korridor getrennt. Es wurde rosa Granit und Kalkstein für den Tempelbau benutzt.

 

 

Layout of the Pyramid of Unis at Saqqara in Egypt

Plan der Unas Pyramide in Saqqara in Ägypten

 

Dieser Komplex war von einer Mauer umgeben. Ein Weg verbindete den Totentempel und die Pyramiden mit einem Taltempel. Im Taltempel, Weg, Totentempel haben die Dekorationen noch überlebt, darunter auch die Pyramidentexte. Es gibt keine Pyramidentexte in der Pyramide von Unas, obwohl dort noch andere kleinere Pyramiden und Gräber von Verwandten stehen. Es ist so eine Art Dorf, wo die Arbeiter und Handwerker lebten zu Zeiten des Pyramidenbaus. Die Priester und andere Beamter lebten in so einem ähnlichen Dorf. Die Unas Pyramide ist zwar nicht die größte und nicht die besterhaltene, aber sie ist trotzdem ein Meilenstein in der Geschichte des Pyramidenbaus.
 

 

Pyramid of Unis at Saqqara in  Egypt

 

Die Fortsetzung des Pyramidenbaus begann nach der Ersten Zwischenzeit in der 12. Dyanstie. Diese Pyramiden hatten einen Lehmziegelkern. Mit der Zeit sind die Pyramiden wieder weniger strukturiert geworden. Die Bauer achteten jetzt mehr darauf das Grab vor Räubern zu schützen.  Es kann auch sein, dass die Arbeiter dieser Zeit, die Baukunst ihrer Vorfahrern verlernt haben.

 
Jetzt hatten Königinnen nicht mehr ihre eigenen kleinen Pyramiden, sondern wurden gleich in der großen Pyramide des Königs begraben. Es wurde nicht mehr so auf Traditionen geachtet wie füher, aber manche Traditionen, wie die von Djosers Pyramide in Saqqara wurden erhalten.

 
In der Zweiten Zwischenzeit war der Sonnenkult dominant im Süden und nicht mehr im Norden. Diese Bewegung bedeutete das Ende für die Pyramidenbauer. Ein Grund dafür waren die neuen religiösen Konzepte. Die vielen wunderschön dekorierten Gräber befinden sich jetzt am Westlichen Nilufer in Theben
 

 

Zuletzt aktualisiert: 16. Oktober. 2012


Wer sind wir?

Tour Egypt bietet Ihnen das ultimative Ägyptenabenteuer! Mit Tour Egypt lernen Sie Ägypten erst wirklich kennen. Dieses Erlebnis können Sie durch zwei Möglichkeiten erleben: Die erste Möglichkeit wäre, dass Sie eine Reise nach Ägypten buchen, entweder alleine oder in einer Gruppe. Die andere Möglichkeit ist das Land von zu Hause aus kennenzulernen, und zwar online.