1-888-834-1448

Überblick über Strandurlaub in Ägypten


Strandurlaub in Ägypten

 

The Nile River in Cairo

 

 


 

Trotz Ägyptens historisch-antikem Glanz, locken Ägyptens Strände heute wahrscheinlich mehr Reisende an als irgend eine andere Urlaubsform. Das kommt daher, dass für die meisten Europäer die ägyptischen Strände nicht nur günstig sind, sondern auch rund um den Urlaub alles zu bieten haben. In vielen europäischen Landern gibt es keinen warmen Strand und andere Alternativen sind oft teuer. Man entscheidet sich deshalb also oft zu Charterflügen von Anbietern, die sich auf solche Urlaubsreisen spezialisiert haben ohne an eine Individualreise zu denken. Je nach Zählweise kann man sagen, dass es sieben Strandgebiete in Ägypten gibt. Diese sind die Mittelmeer-Strände, vom Suez-Kanal ausgehend die Küste entlang bis nach Lybien und jene entläng des nördlichen Sinai; die Sinai Küste entlang des Golfes von Aqaba und die entlang des Suez-Golfes; die südliche Sinai Region, die sich zum Roten Meer hin öffnet; die Festlandküste entlang des Suez Golfes und die Festlandküste entlang des Roten Meeres. Alle diese Regionen sind ein bisschen bis sehr verschieden voneinander.

Natürlich findet man die größten Unterschiede zwischen der Küste des Mittelmeers und den Regionen, die ans Rote Meer grenzen. Manche Gebiete sind überaus beliebt, andere dagegen fast Touristisch unerschlossen und in manchen Regionen sammeln sich Urlauber aus allen Gesellschaftsschichten und Herkunftsländern und andere scheinen dagegen ein Treffpunkt für Reisende mit besonderem Profil zu sein.

 

 

A map showing the different beach zones on Egypt's coastlines

 

 

Die Nordküste östlich Lybiens bis zum Sinai

Diese Küstenstrecke ist in Wahrheit kein einheitlicher Raum und die Areale östlich von Alexandria Richtung Port Said sind zum Beispiel erheblich anders als die Strände im Westen Alexandrias. Östlich gibt es fast keine Badestrände bis in den Sinai und die Region ist hauptsächlich nur unter Ägyptern populär. Auch die Badestrände in Alexandria sind fast exklusiv bis auf einige Ausnahmen von speziellen Resorts von ägyptischen Badegästen besucht, bis dort entweder ein eigenes Ferienhaus besitzen oder im Hotel übernachten. Der Großteil der ägyptischen Reisenden, die nach Alexandria kommen, fliehen aber in erster Line der Hitze Kairos ohne auf Strandurlaub aus zu sein.

 

 

 

Montaza Bay is one of Egypt's Finest northern beaches about 15 kilometers east of Alexandria

 

 

Westlich von Alexndria, die Küste entlang, sich fast bis nach Lybien ausdehnend, wenn in diese Richtung auch immer vereinzelter, findet man Resorts und Hotels, die von ganz anderer Art sind als die im Osten. Sie sind häufig anders als gewachsene Städtchen kürzlich geschaffene und teilweise sehr exklusive Wohnanlagen. Obwohl man hier einige ausländische Touristen finden kann, ist ihre Anzahl gering und es sind andere als die, die nach Alexandria – mehr aus klassischen Gründen – reisen. Aber auch das kann sich mit der Zeit ändern.

Diese Region westlich von Alexandria wurde früher als unterentwickelt bezeichnet, aber auch dass hat sich rapide geändert und noch immer schießen ständig neue Siedlungsgebiete entlang der Küste aus dem Boden empor; besonders in nächster Nähe zum Stadtgebiet Alexandrias.
Ein interessanter Aspekt der Mittelmeerküste ist die Möglichkeit, sehr unterschiedliche Entdeckungen zu machen mit verschiedenen Strand-Typen. So ist um Marina zum Beispiel das gehobenste Strandareal im Norden gelegen, es gibt dort “Frauenstrände” für Frauen, die ihren Strandurlaub ohne die Blicke fremder Männer genießen möchten und viele jugendliche Urlauber, die die Atmosphäre lebendig und angenehm werden lassen.

 

 

 

 


Den nördlichen Sinai entlang ist heutzutage sehr wenig Tourismus zu finden. Der einzige Ort, der unter Reisenden bekannt sein könnte, dürfte Al-Arish sein, das versucht hat, sich als Touristenstadt in Szene zu setzen aber nie wirklich Erfolg hatte. Im Ort findet man demnach wirklich ein paar schöne Hotels.

 

Der Golf von Suez

A beach club at the Stella Di Mari Resort at Ain Soukhna

 

 

Es überrascht nicht, dass der Strand entlang des ägyptischen Zentrallandes am Golf von Suez immer populärer unter Ägyptern wird und zunehmend auch für internationalen Tourismus an Bedeutung gewinnt. Obwohl vielleicht nicht so warm wie die Strände gen Süden, empfangen Resorts wie das Stella Di Mari bereits eine hohe Zahl an italiensichen Urlaubern. Es ist wirklich schön, nicht zu teuer und vor allem schnell und einfach von Kairo aus zu erreichen. Für diese Lage unweit Kairos und zum Roten Meer (es liegt noch im Suez-Golf-Gebiet) haben wir die Region mit dem Namen Ain Sukhna schon oft angepriesen. Ein kurzer Trip zum Suez Kanal, der berühmten östlichen Wüstenregion und den Klöstern St. Anthony und St. Paul ist leicht machbar. Noch immer viele ägyptische Touristen anziehend wird aber erwartet, dass dieses Ziel unter Ausländern immer belieber wird, für die es so viel zu bieten hat.

 

 

The Beach at Stella Di Mari

 


Der Strand von Stella Di Mari

 

Es ist etwas merkwürdig, dass die mittelmeerküste am Sinai und die Sinai Region am Golf von Suez nie wirklich touristisch populär wurde. Weder für Ägypter noch für Ausländer. Man kann nicht behaupten, dass die Angebote fehlten, aber noch bleiben sie sehr übersichtlich.

 

Die Zentralland Küste entlang des Roten Meeres

 

 

An evening view of a beach at Hurghada


Hier, am Roten Meer auf dem Ägyptischen Zentralland kann man die meisten ausländischen Ägypten-Reisenden beobachten. Besonders die Region Hurghada welche als beliebteste Touristenregion bezeichnet werden kann, steht für äußerst erschwinglichen Cluburlaub, obwohl in der Stadt selbst durchaus noch luxoriösere Möglichkeiten vorhanden sind. Während El Gouna im Norden dagegen einen Ruf als Badeort der reichen Elite gilt. Im Süden liegen die ebenfalls exklusiven Anlagen von Soma Bay, mit Hotels und Golf-Angebot.
Wenn man die Küste entlang weiter Richtung Süden reist, werden die Diszanten zwischen den Urlaubsorten größer und einige der südlich gelegenen Anlagen müssen mehr als Tauch- als als Bade- oder Urlaubsort bezeichnet werden. Marsa Alam gewinnt als allgemeines Reiseziel aber zunehmende Bedeutung.

 

Ost-Sinai entlang des Golfes von Aqaba und die südliche Region am Roten Meer

One of the uncrowded beaches of Dahab on the eastern Sinai

 

 

Die Ostküste des Sinai am Golf von Aqaba verfügt über zahlreiche Gebiete für Strandurlauber und Badeorte vom einen Ende im Norden bis zur südlichen Spitze. Dieses vielbereiste Gebiet sieht selten ägyptische Touristen. Die Nationalitäten der Urlauber sind aber sehr verschieden und während Taba vorallem Ziel israelischer Gäste ist, treffen sich in Sharm el-Sheikh, wie in Hurghada, Urlauber aus aller Welt. Zwischen Taba und Sharm liegen Nuweiba und Dahab, die besonders für Touristen attraktiv scheinen, die Urlaub mit Club-Charakter nicht so sehr mögen und auf weniger bevölkerte Strände hoffen.

 

 

The Abu Tig Marina at Dusk in the upscale resort community of El Gouna

 

 

Angebots-Variationen

 

 

The Resort Area at Marsa Alam on the Southern Mainland Red Sea Coast of Egypt

 

 

Wie überall in Ägypten findet man auch in den Strandzonen sehr unterschiedliche Gegenden und eine große Bandbreite an Möglichkeiten, auch im Hinblick auf den Geldbeutel. Das ist allgemein ein großes Plus für Ägypten als Reiseziel.
Die Angebote reichen von sehr funktionalen Strandhütten-Camps bis zu den feinsten fünf Sterne Hotels, die man sich vorstellen kann und schließen die Option mit ein, Ferienhäuser zu mieten. Generell kann man sagen, Marsa Alam beiseite gelassen, dass der Süden Hurghadas von einfachen Camps dominiert wird, wo man Strand fern ab von Massentourismus findet. Im Ost-Sinai, auf der Aqaba-Seite ist besonders Sharm el-Sheikh neben Taba repräsentativ für einen eher luxoriösen Urlaub mit einer Auswahl an Zusatzangeboten. Die Strecke dazwischen tendiert wieder zu einfacheren Unterkünften, und ist vereinzelt mit guten Hotels gespickt. In dieser Gegend im Süden Hurghadas und Soma Bay, Marsa Alam wieder ausgenommen, gibt es weniger kommerzielles Freizeit-Entertainment wie an den Zentren des Touristenverkehrs wie El Gouna, Hurghada, Sharm, Taba und zunehmende Marsa Alam. Für den unabhängigen Erholungssuchenden dürfte diese Gegend attraktiv sein.

Trotzdem muss betont werden, dass auch die großen Touristenziele in sich höchst verschieden sind. Hurgahda ist beispielsweise fast zwei Städte in einer.

 

A quiet Beach at Sharm el-Sheikh

 

Das Stadtzentrum bietet die billigsten Hotels, manche mit Strandzugang während die etwas außerhalb gelegenen Zonen unabhängige und weitläufigere Resorts bieten. Diese kommen eher dem beschriebenen Gebiet um Ain Sukhna nahe oder einigen Strand-Resorts westlich Alexandrias. Es sind grundsätzlich autarke Komplexe von denen aus man kaum ins Stadtzentrum Hurghadas findet. Urlauber bevorzugen es meist, sich nicht all zu sehr von diesen Resorts zu entfernen, wo sie ihre Ferien genießen.El Gouna am anderen Ende Hurghadas ist dagegen so konzipiert, dass sich die kleinen Resorts ums Stadtzentrum ballen. Von den Resorts ist Sharm el-Sheikh wohl am weitläufigsten, wo fast alle Ferienareale, das Stadtzentrum mit eingeschlossen, entlang des Strandes liegen. Es gibt nur wenige abgelegene Anlagen.

 

 

A good view of the grand resorts of Naama Bay at Sharm el-Sheikh

 

 

Das bedeutet allgemein eine große Variation and möglichen Freizeitaktivitäten. Es muss aber betont werden, dass in abgelegenen Resorts wie Stella Di Mari für die meisten wohl mehr als genug Freizeitangebote vorhanden sein dürften. Die Mehrheit solcher Orte verfügt über mehr als nur ein Hotel und bemüht sich um ein breites Angebot, dass der ganzen Familie gerecht werid

Tauchen und andere Wasseraktivitäten

 

 

Modern Dive Boats Loading up in Hurghada

 

Einer der größten Unterschiede zwischen den Küsten des Roten Meers und den Golf- und Mittelmeergebieten ist die Möglichkeit zum Tauchen. Natürlich gibt es vereinzelt überall solche Angebote aber die reichste Fülle und beste Auswahl zum Tauchen finden sich ab El Gouna Richtung Süden entlang des Roten Meeres, und um Sharm el-Sheikh auf dem Sinai. Ca 80% aller Tauchaktivitäten können um die beiden Städte Hughada und Sharm el-Sheikh verortet werden. Natürlich ist damit nichts über die anderen Aktivitäten wie Schnorcheln gesagt, was man überall machen kann. Besonders Windsurfen oder Wasserski Fahren haben ihren Hauptort entlang des Golfes von Suez. Wassersport wird überall an der Küste angeboten, sei es Segen oder Gleitsegeln.

 

Siehe auch:

Wer sind wir?

Tour Egypt bietet Ihnen das ultimative Ägyptenabenteuer! Mit Tour Egypt lernen Sie Ägypten erst wirklich kennen. Dieses Erlebnis können Sie durch zwei Möglichkeiten erleben: Die erste Möglichkeit wäre, dass Sie eine Reise nach Ägypten buchen, entweder alleine oder in einer Gruppe. Die andere Möglichkeit ist das Land von zu Hause aus kennenzulernen, und zwar online.