1-888-834-1448

Kairo: Khan el-Khalili Bazar



 

Khan el-Khalili

 

Azhar Street, Cairo, Egypt

 

 

 

Siehe auch:

Der virtuelle Khan el-Khalili

Khan el-Khalili, Ägyptens berühmtester Markt

Rundgang im Khan el-Khalili

 

 

 

 

 

Wie kann ein Markt in Ägypten für die Gründung der vereinigten Staaten verantwortlich sein? Khan el-Khalili, einst bekannt als der türkische Bazar im osmanischen Reich, wird heutzutage fast nur noch der „Khan“ genannt. Dabei werden dieser und der Muski Markt zusammen gemeint oder die Namen gegeneinander austauschbar verwendet. Seinen Namen durch die große Karawanderei erhalten, wurde der Markt im Jahr 1382 von Emir Djaharks el-Khalil im Herzen der fatimidischen Stadt erbaut. Zusammen mit dem al-Muski Markt im Westen bildet er eines der wichtigsten Einkaufsareale Kairos. Aber noch wichtiger: Er repräsentiert eine Tradition, die Kairo eines der größten Zentren von Handel hat werden lassen. Auf dem Khan findet man auch heute noch ausländische Händler. Vielleicht war dieser Markt sogar Teil des Gewürz Monopols, das sich die Mamluken aufbauten und kontrollierten und welches die Europäer schließlich dazu veranlasste neue Wege in den Osten zu finden. Dies führte schließlich zur (irrtümlichen) Entdeckung Amerikas durch Columbus.

In seiner Frühzeit war dieser Markt auch ein Treffpunkt für subversive Gruppen, und deshalb Ziel von Angriffen, bevor der Sultan Ghawri einen großen Teil der Fläche im 16. Jh. neu aufbaute. In jedem Fall war es der florierende Handel der Kairos Wohlstand damals bewirkte, sogar in der Zeit in der die Festung Babylon ein Sitz vieler Händler war.

 

 

 

 

Ein Haufen schimmernder Messingwaren

 

 

 

Dieser Markt liegt in einer Ecke von Märkten, die südlich zum Bab Zuwayla und westlich zum Azbakiyyah verlaufen. Der Khan grenzt im Süden an die al-Azar Straße und im Westen an den Muski Markt. Ein altes originales Zugangsportal führt zum Eingang des antiken Innenhofes, der auf halber Strecke der Sikkit al-Badistan Straße liegt. Eine kleine Seitenstraße, die von dieser Badistan Straße abzweigt, findet man das el-Fishawi Café und das Café Mirror, die in der Vergangenheit Treffpunkte für Künstler der Region waren und die bis zu seinem kürzlichen Tod 2006 noch immer von Naguib Mahfouz besucht wurden, dem Träger des Literatur Nobelpreises und einem der bekanntesten ägyptischen Autoren. Viele Sonnensegel überschirmen die Straßen, wie Sie auf dem oberen Bild sehen können.

 

Ägypter gehen generell hier einkaufen, nördlich der al-Badistan Straße und auch westlich davon, wo die Preise niedriger sind. Für Gold- und Silberware kann man die besseren Geschäfte im Westen des Khans machen, entlang der „Straße der Goldverkäufer“ und weiter dieser Richtung folgend, finden sich auch die Märkte der Bronze und Kupferschmiede.

 

 

Ein junges Mädchen, das im Geschäft ihrer Eltern aushilft

Wer sind wir?

Tour Egypt bietet Ihnen das ultimative Ägyptenabenteuer! Mit Tour Egypt lernen Sie Ägypten erst wirklich kennen. Dieses Erlebnis können Sie durch zwei Möglichkeiten erleben: Die erste Möglichkeit wäre, dass Sie eine Reise nach Ägypten buchen, entweder alleine oder in einer Gruppe. Die andere Möglichkeit ist das Land von zu Hause aus kennenzulernen, und zwar online.